Rosières-aux-Salines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rosières-aux-Salines
Wappen von Rosières-aux-Salines
Rosières-aux-Salines (Frankreich)
Rosières-aux-Salines
Region Grand Est
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Nancy
Kanton Lunéville-2
Gemeindeverband Pays du Sel et du Vermois
Koordinaten 48° 36′ N, 6° 20′ OKoordinaten: 48° 36′ N, 6° 20′ O
Höhe 202–336 m
Fläche 26,95 km2
Einwohner 2.861 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 106 Einw./km2
Postleitzahl 54110
INSEE-Code
Website http://www.rosieres-aux-salines.fr/

Rosières-aux-Salines ist eine französische Gemeinde mit 2.861 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Nancy und zum Kanton Lunéville-2 (bis 2015: Kanton Saint-Nicolas-de-Port).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rosières-aux-Salines liegt am Fluss Meurthe und etwa 15 Kilometer südöstlich von Nancy. Umgeben wird Rosières-aux-Salines von den Nachbargemeinden Varangéville im Norden, Dombasle-sur-Meurthe im Nordosten, Hudiviller im Osten, Anthelupt im Osten und Südosten, Damelevières im Südosten, Vigneulles und Saffais im Süden, Ferrières im Südwesten, Coyviller im Westen sowie Saint-Nicolas-de-Port im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A33.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 12. Jahrhundert wurde in der Ortschaft in einer Saline Salz gewonnen. Ab dem 18. Jahrhundert war dieser Wirtschaftszweig nicht mehr rentabel.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 2.550 2.584 2.604 2.830 2.946 2.839 2.817 2.869

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ruinen der alten Burg aus dem 12. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Pierre, 1745 erbaut
  • Ruinen der Kapelle der Hospitaliter aus dem 14. Jahrhundert
  • Reste des früheren Konvents aus dem 17. Jahrhundert
  • Schloss Saint-Urbain, Anfang des 15. Jahrhunderts erbaut, restauriert im 19. Jahrhundert mit Umgestaltungen
  • Schloss Brun
  • Hospiz Sainte-Odile, ursprünglich aus dem 18. Jahrhundert
  • Altes Rathaus, Ende des 16. Jahrhunderts erbaut, heutiges Rathaus aus dem 18. Jahrhundert
  • Riesenfontäne Saint-Pierre aus dem Jahre 1752
  • historischer Ortskern mit Gebäuden aus dem 15.–17. Jahrhundert, Fassaden aus dem 17. und 18. Jahrhundert

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Schweizer Gemeinde La Sagne im Kanton Neuenburg besteht eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rosières-aux-Salines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien