Roskilde Kommune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dänemark Roskilde
Wappen von Roskilde Lage von Roskilde in Dänemark
Roskilde-Festival
Roskilde-Festival
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Sjælland
Landesteil: Østsjælland
Gebildet: 2007
ehem. Kommunen:
(bis Ende 2006)
Roskilde Kommune
Gundsø Kommune
Ramsø Kommune
Amt (bis Ende 2006): Roskilde Amt
Harden:
(bis März 1970)
Voldborg Herred
Sømme Herred
Ramsø Herred
Tune Herred
Amt (bis 1970): Roskilde Amt bis 1808,
danach Københavns Amt
Einwohner: 87.914 (2020[1])
Fläche: 211,80 km² (2014[2])
Bevölkerungsdichte: 415 Einwohner je km²
Kommunenummer: 265
Sitz der Verwaltung: Roskilde
Postleitzahl: 4000
Anschrift: Køgevej 80-90
4000 Roskilde
Bürgermeister: Tomas Breddam[3]
(Socialdemokraterne)
Website: www.roskilde.dk
Kirchspiele der Kommune
Partnerstädte: IrlandIrland Dublin
GronlandGrönland Kujalleq
LitauenLitauen Pasvalys
SchwedenSchweden Vara

Roskilde Kommune ist eine dänische Kommune auf der Insel Seeland. Sie entstand am 1. Januar 2007 im Zuge der Kommunalreform durch Vereinigung der „alten“ Roskilde Kommune mit den bisherigen Kommunen Gundsø und Ramsø, alle im Roskilde Amt.

Roskilde Kommune besitzt eine Gesamtbevölkerung von 87.914 Einwohnern (1. Januar 2020)[1] und eine Fläche von 211,80 km²[2]. Sie ist Teil der Region Sjælland. Der Sitz der Verwaltung ist in Roskilde.

Orte in der Kommune[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet liegen die folgenden Kirchspielsgemeinden (dän.: Sogn) und Ortschaften mit über 200 Einwohnern (byer nach Definition der dänischen Statistikbehörde), bei einer eingetragenen Einwohnerzahl von Null hatte der Ort in der Vergangenheit mehr als 200 Einwohner:

Nr. Kirchspiel Einwohner[4] Ortschaft Einwohner[1]
13 Dåstrup Sogn[A 1] 1.628
15 Gadstrup Sogn 2.190 Gadstrup 2.018
02 Gundsømagle Sogn 3.063 Gundsømagle 2.734
06 Himmelev Sogn[A 2] 13.562 Veddelev 1.131
04 Hvedstrup Sogn 605 Herringløse 403
01 Jyllinge Sogn 10.226 Jyllinge 10.197
03 Kirkerup Sogn 744 Gundsølille 255
08 Roskilde Domsogn[A 2] 19.468
10 Roskilde Søndre Sogn[A 2] 9.119
07 Sankt Jørgensbjerg Sogn[A 2] 10.475
16 Snoldelev Sogn 1.345 Havdrup[A 3] (Teil mehrerer Kommunen)
Snoldelev
2
603
09 Svogerslev Sogn 4.326 Svogerslev 4.274
14 Syv Sogn 4.124 Viby[A 1] 4.667
11 Vindinge Sogn[A 2] 2.884 Vindinge 2.572
12 Vor Frue Sogn[A 2] 1.337 Vor Frue 703
17 Ørsted Sogn 398
05 Ågerup Sogn 2.254 Store Valby
Ågerup
402
1.550
Roskilde[A 2] 51.262
  1. a b Die Stadt Viby erstreckt hauptsächlich auf den Syv Sogn, aber auch auf den Dåstrup Sogn.
  2. a b c d e f g Roskilde erstreckt sich über die Kirchspiele Himmelev Sogn, Roskilde Domsogn, Roskilde Søndre Sogn, Sankt Jørgensbjerg Sogn, Vindinge Sogn und Vor Frue Sogn.
  3. Die Ortschaft Havdrup liegt vorwiegend auf dem Gebiet der Solrød Kommune im Havdrup Sogn.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Roskilde Kommune unterhält Gemeindepartnerschaften mit:[5]

Demnach überdauerten drei der elf offiziellen Partnerschaften, die die Kommunen Gundsø, Ramsø und Roskilde zu anderen Orten unterhielten, die Kommunalreform von 2007. Über das Netzwerk MECINE (Medium Cities In Europe) ist die Roskilde Kommune aber weiterhin mit Joensuu in Finnland, Linköping in Schweden und Tønsberg in Norwegen verbunden.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Roskilde Kommune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BY1: Folketal 1. januar efter byområde, alder og køn (dänisch)
  2. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal fordelt efter kommune/region (dänisch)
  3. danskekommuner.dk: Borgmesterfakta: Roskilde (dänisch), abgerufen am 19. April 2020
  4. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Befolkningen 1. januar, 1. april, 1. juli og 1. oktober efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)
  5. a b Roskilde Kommune: Venskabsbyerne (Memento vom 18. Juni 2013 im Internet Archive) 13. September 2012, abgerufen am 24. November 2012 (dänisch)