Rostiger Schildkäfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rostiger Schildkäfer
20140516 172947 8499M.JPG

Rostiger Schildkäfer (Cassida vibex)

Systematik
Familie: Blattkäfer (Chrysomelidae)
Unterfamilie: Schildkäfer (Cassidinae)
Tribus: Cassidini
Gattung: Cassida
Untergattung: Cassida
Art: Rostiger Schildkäfer
Wissenschaftlicher Name
Cassida vibex
Linnaeus, 1767
Ventralansicht von Cassida vibex

Der Rostige Schildkäfer (Cassida vibex) ist ein Käfer aus der Familie der Blattkäfer (Chrysomelidae). Er gehört zur Unterfamilie der Schildkäfer, von denen in Europa etwa 60 Arten vertreten sind.[1] In Mitteleuropa kommen etwa 30 schwer voneinander zu unterscheidende Arten vor.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Käfer sind 5,5–7 mm lang.[2] Sie sind von kurzovaler Gestalt.[3] Halsschild und Flügeldecken sind goldgrün gefärbt. Die Endglieder der Fühler sind schwarz gefärbt.[4] Die Beine sind hell, nur die Femora sind mit Ausnahme der Spitze schwarz.[4][2][3] Das Schildchen und der Nahtsaum der Flügeldecken sind rotbraun gefärbt. Letzterer reicht bis zur 1. Rippe und ist durch gelbe Flecke unterbrochen.[2][4] Zwischen der 7. und 8. Punktreihe befindet sich auf halber Länge ein rotbrauner Fleck.[2][4]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art ist paläarktisch verbreitet. In Europa ist sie weit verbreitet.[1], ihr Vorkommen reicht im Süden in den Mittelmeerraum und im Norden bis nach Skandinavien. In England ist sie weit verbreitet und häufig.[5] Nach Osten reicht das Vorkommen über die Türkei (außer dem Südosten)[6], Zentralasien und Sibirien bis China[7] und Japan (Honshu, Hokkaido)[8].

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die adulten Käfer beobachtet man von April bis September. Der typische Lebensraum der Käferart bilden Feldraine und Ruderalflächen. Man findet die Käfer häufig an Korbblütlern (Asteraceae) der folgenden Gattungen: Kratzdisteln (Cirsium), Ringdisteln (Carduus), Kletten (Arctium) und Flockenblumen (Centaurea).[2][4][3] Die Käfer fressen von außen an den Blättern, die sie skelettieren können. In einer Studie zu möglichen biologischen Antagonisten von, eingeschleppten und als landwirtschaftliche Unkräuter wirkenden Distelarten wurde folgendes Wirtsspektrum experimentell und nach Literaturangaben ermittelt: Gattung Carduus: Carduus defloratus, C. crispus, C. pycnocephalus, C. tenuiflorus, C. nutans, C. personatus, außerdem an den Gattungen Cirsium, Centaurea, Arctium, Onopordum, Silybum, Serratula, Cnicus, Cartharnus, Cynara, Tanacetum, Xeranthemum, Echinops, Carlina, Helianthus, Chrysanthemum, Solidago, Erigeron, Aster, Taraxacum, Lactuca. Häufige Wirtspflanze in Mitteleuropa ist die Ackerdistel.[9]

Ähnliche Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taxonomie und Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung Cassida ist in Europa mit knapp 60 Arten vertreten. Die Art gehört in der Gattung Cassida zur Untergattung Cassida s.str., Sie bildet darin mit den sehr ähnlichen Arten C.pannonica, C.bergeali, C.humeralis, C.fausti, C.elongata und C.inopinata die vibex-Artengruppe. Alle genannten Arten haben den rotbraunen Fleck entlang der Naht der Flügeldecken gemeinsam. Einige sind anhand von Färbungsmerkmalen der Schenkel (Femora) unterscheidbar, für eine genaue Artdiagnose ist aber die Form der Spermatheca der Weibchen heranzuziehen (nur am präparierten Tier, unter dem Mikroskop, möglich). Von den genannten Arten sind, neben vibex, aber nur bergeali und pannonica in Mitteleuropa zu erwarten.[10][11] Der Gang der Spermatheca ist bei der Art stark verlängert und gewunden. Bei der Paarung schiebt das Männchen einen langen, Flagellum genannten Teil seines Begattungsapparats in die Spermatheca vor.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rostiger Schildkäfer (Cassida vibex) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Cassida (Cassida) vibex Linnaeus, 1767 bei Fauna Europaea. Abgerufen am 3. März 2018
  2. a b c d e Heinz Freude, Karl Wilhelm Harde (Hrsg.), Gustav Adolf Lohse (Hrsg.): Die Käfer Mitteleuropas. Band 9. Cerambycidae Chrysomelidae. Spektrum Akademischer Verlag, München 1966, ISBN 3-8274-0683-8, S. 277.
  3. a b c d Arved Lompe: Käfer Europas – Cassida. www.coleo-net.de. Abgerufen am 3. März 2018.
  4. a b c d e Jiři Zahradnik, Irmgard Jung, Dieter Jung et al.: Käfer Mittel- und Nordwesteuropas. Parey, Berlin 1985, ISBN 3-490-27118-1, S. 298.
  5. D.S. Hubble: A review of the scarce and threatened beetles of Great Britain: The leaf beetles and their allies (Chrysomelidae, Megalopodidae and Orsodacnidae). Species Status No.19. Natural England Commissioned Report NECR161. Natural England, 2014. ISBN 978-1-78354-142-3
  6. Hüseyin Özdikmen & Gamze Kaya (2014): Chorotype identification fpr Turkish Chrysomeloidea (Coleoptera) part 1 - Chrysomelidae: Hispinae and Cassidinae. Munis Entomology & Zoology 9 (1): 58-70.
  7. Lech Borowiec (2009): New records of Asian and Australopapuan tortoise beetles (Coleoptera: Chrysomelidae: Cassidinae). Genus 20(3): 435-484.
  8. Naoyuki Fujiyama, Kozue Togashi, Shogo Kikuta, Haruo Katakura (2011): Distribution and host specificity of the thistle-feeding tortoise beetle Cassida vibex (Coleoptera: Chrysomelidae) in southwestern Hokkaido, northern Japan. Entomological Science 14 (3): 271–277. doi:10.1111/j.1479-8298.2011.00456.x
  9. Batra, S. W. T., J. R. Coulson, P. H. Dunn, and P. E. Boldt. (1981): Insects and fungi associated with Carduus thistles (Compositae). U.S. Department of Agriculture, Technical Bulletin No. 1616. 100 pp.
  10. Davide Sassi & Lech Borowiec (2006): Cassida inopinata, a new species from Italy and Balkan Region (Coleoptera: Chrysomelidae: Cassidinae). Genus 17(4): 545-560.
  11. Jan Bezděk & Aleš Bezděk (1998): Cassida bergeali Bordy, 1995 (Coleoptera, Chrysomelidae) - first record for Slovakia. Entomological Problems 29 (1): 18.
  12. Yoko Matsumura, Jan Michels, Esther Appel, Stanislav N.Gorb (2017): Functional morphology and evolution of the hyper-elongated intromittent organ in Cassida leaf beetles (Coleoptera: Chrysomelidae: Cassidinae). Zoology 120: 1-14. doi:10.1016/j.zool.2016.08.001