Rote Bohnenpaste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rote Bohnenpaste (unpüriert)

Die Rote Bohnenpaste, auch Adzukibohnenpaste genannt, ist eine süße, dunkel purpurrote Paste aus Adzukibohnen, die in verschiedenen chinesischen, koreanischen oder japanischen Speisen verwendet wird, meist für Süßwaren. Die Paste wird aus zunächst gekochten und anschließend zerdrückten Adzukibohnen hergestellt und während der Produktion meist mit Zucker oder Honig gesüßt. Häufig werden die Bohnenhülsen vor dem Süßen ausgesiebt, was zu einer weicheren und homogeneren Masse führt.

Die Paste stammt aus der chinesischen vegetarischen buddhistischen Küche. In China heißt sie Dousha (chin. 豆沙 Pinyin dòushā) bzw. Dourong (chin. 豆茸, auch: 豆蓉 Pinyin dòuróng), in Japan wird sie An (jap. / あん), Anko (jap. 餡子 / あんこ) oder Ogura (jap. 小倉 / おぐら) und in Korea Pat (kor. ) genannt.

Je nach Feinheit der Masse hat Anko in Japan unterschiedliche Klassen. Die Zubereitungsart von Dousha variiert in China je nach Region leicht.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In China wird die Paste unter anderem für Tangyuan, Zongzi, Mondkuchen, unterschiedliche Baozi und verschiedene Kuchen verwendet. Populäre japanische Süßspeisen mit roter Bohnenpaste sind unter anderem Anmitsu, Anpan, Daifuku, Dango, Dorayaki, Manju, Monaka, Oshiruko, Taiyaki, Imagawayaki, Uirō und Yōkan. Auch Crêpe werden damit gefüllt. In Korea findet sie zum Beispiel in Bungeoppang, Patbingsu, Patdanja, Pattteok und Patjuk Anwendung.

Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]