Bahnstrecke Erndtebrück–Bad Berleburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Rothaarbahn)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erndtebrück–Bad Berleburg
Strecke der Bahnstrecke Erndtebrück–Bad Berleburg
Streckennummer (DB):2871
Kursbuchstrecke (DB):443
Streckenlänge:19,7 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit:60 km/h
Zweigleisigkeit:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Betriebsstellen und Strecken[1]
Strecke – geradeaus
von Kreuztal
Bahnhof, Station
0,0 Erndtebrück 418 m
   
nach Cölbe
   
2,3 Womelsdorf (bis 1994)
Haltepunkt, Haltestelle
3,6 Birkelbach
   
ehem. Strecke nach Lennestadt-Altenhundem
Brücke über Wasserlauf (groß)
Eder
Haltepunkt, Haltestelle
9,1 Aue-Wingeshausen
Brücke über Wasserlauf (groß)
Eder
Blockstelle, Awanst, Anst etc.
13,1 Berghausen VEW (Anst)
Brücke über Wasserlauf (groß)
Eder
Haltepunkt, Haltestelle
14,5 Berghausen (b Wittgenstein)
Haltepunkt, Haltestelle
15,8 Raumland-Markhausen
   
ehem. Strecke von Allendorf
   
17,3 Hörre (Abzw)
Halt… – Streckenende
19,7 Bad Berleburg (ehem. Bf) 418 m

Die Bahnstrecke Erndtebrück–Bad Berleburg ist eine 20 km lange, von der Bahnstrecke Kreuztal–Cölbe (Obere Lahntalbahn) abzweigende Nebenbahn von Erndtebrück nach Bad Berleburg. In Bad Berleburg bestand früher Anschluss an die inzwischen überwiegend abgebaute Bahnstrecke Bad Berleburg–Allendorf nach Frankenberg. Die eingleisige, nicht elektrifizierte Bahnstrecke wird als Stichstreckenblock betrieben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haltepunkt Bad Berleburg

Die Strecke wurde 1911 eröffnet. Im Jahr 1994 wurden die Schienenbusse und lokbespannten Wagenzüge durch Triebzüge vom Typ 628 ersetzt. Gleichzeitig wurde das Angebot ausgebaut und ein Taktfahrplan mit einheitlicher Linienführung eingeführt. Die Nahverkehrslinie, die bei der Einführung als „Rothaar-Express“ beworben wurde, fährt seither im Stundentakt zwischen Bad Berleburg und Siegen. Mit der Jahrtausendwende wurden auf der Linie Triebzüge vom Typ 640 eingesetzt, die auch nach der ersten Vergabe der Dreiländerbahn erhalten blieben. Infrastrukturseitig wurden alle Ausweich- und Abstellmöglichkeiten abgebaut, sodass neben dem stündlichen Nahverkehrsangebot kein weiterer Zugverkehr abgewickelt werden kann.

Der Haltepunkt Bad Berleburg wurde im Jahr 2011 für 1,3 Millionen Euro modernisiert. Dabei wurde unter anderem der Bahnsteig auf 55 cm über Schienenoberkante angehoben.[2]

Mit der gewonnenen Ausschreibung des Dieselnetz „Eifel-Westerwald-Sieg“ hat die Hessische Landesbahn zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 den Betrieb der Linie RB 93 von DB Regio übernommen.[3] Ursprünglich war die Betriebsaufnahme erst im August 2015 vorgesehen. Da sich allerdings in Verhandlungen zu einem nötigen Übergangskonzept zeigte, dass eine vorgezogene Betriebsaufnahme der HLB besser als eine Vertragsverlängerung mit DB Regio ist, wurde die Betriebsübergabe entsprechend vorgezogen.[4] Dabei kamen vorübergehend Triebfahrzeuge vom Typ Regio-Shuttle zum Einsatz, die von der Ostdeutschen Eisenbahn angemietet wurden. Die Linie wurde im Rahmen eines Übergangskonzeptes bis Dezember 2015 weiter zwischen Bad Berleburg und Siegen betrieben, danach wurde die Linie über ihren bisherigen Endpunkt Siegen hinaus nach Betzdorf verlängert.[5]

Ausbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 2017 wird der Knoten Erndtebrück komplett modernisiert. Die Modernisierung umfasst die Gleisanlagen, den barrierefreien Ausbau der Bahnsteige und den Bau eines elektronischen Stellwerkes. Bahn, Bund und das Land NRW investieren insgesamt 13,8 Millionen Euro in die Modernisierung. [6]

Der Nahverkehr auf der Rothaarbahn soll durch die Sicherung und Beseitigung von Bahnübergängen beschleunigt werden.[7]

Derzeitiges Verkehrsangebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bahnstrecke wird im Schienenpersonennahverkehr täglich im Stundentakt, von der RB 93 (Rothaar-Bahn) bedient. Sie hat in Siegen bzw. Betzdorf kurze Übergänge an den Rhein-Sieg-Express (RE 9) und die Westerwald-Sieg-Bahn (RB 90) sowie in Kreuztal an die Ruhr-Sieg-Bahn (RB 91). Anschlüsse in Siegen Richtung Dillenburg, Gießen und Frankfurt sind nur mit längeren Wartezeiten von ca. 40–55 Minuten möglich. Der Anschluss in Kreuztal an den RE 16 ist aufgrund der langen Wartezeit von ca. 35 Minuten ebenfalls nicht attraktiv.

Die Zugkreuzungen finden etwa 3 Minuten vor der sonst üblichen Symmetriezeit in Erndtebrück statt.

In Erndtebrück besteht alle 2 Stunden Anschluss an die Obere Lahntalbahn (RB 94) nach Marburg über Bad Laasphe und Biedenkopf.

Durchgeführt wird der Schienenpersonennahverkehr von der HLB unter der Marke Dreiländerbahn, die Dieseltriebwagen der Baureihe 648 für Geschwindigkeiten bis zu 120 km/h einsetzt.

Ursprünglich sollte mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 der Stundentakt an Sonntagen eingeführt werden. Aufgrund der angespannten Personalsituation bei der HLB musste der Einführungstermin auf den 15. Januar verschoben werden. Somit soll an Sonntagen die ungünstige Anschlusssituation in Erndtebrück aus Richtung Bad Laasphe nach Siegen mit einer Stunde Wartezeit beseitigt werden;[8] die ungünstige Anschlusssituation besteht erst seit Dezember 2015. Dort wurde zur Standzeitreduzierung in Bad Berleburg der Zweistundentakt Richtung Siegen um eine Stunde verschoben.

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2015 leidet die RB 93 unter einem Pünktlichkeitsproblem, das durch ein neues Fahrplankonzept hervorgerufen wird. Die Linie verkehrt seither über den bisherigen Endpunkt Siegen hinaus nach Betzdorf, wobei die Fahrzeiten im Abschnitt Hilchenbach - Siegen ohne Infrastrukturveränderungen verkürzt wurden. In Betzdorf startet die Linie zudem im Blockabstand zur verspätungsanfälligen Linie RE 9. Verspätungsübertragungen von dieser Linie können im weiteren Streckenverlauf auf Grund des engen Fahrplans nicht abgebaut werden und werden durch die eingleisige Infrastruktur ab Kreuztal auf weitere Züge übertragen. Die Pünktlichkeit soll durch langwierige Infrastrukturmaßnahmen verbessert werden.[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rothaarbahn – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eisenbahnatlas Deutschland 2007/2008. 6. Auflage. Schweers+Wall, Aachen 2007, ISBN 978-3-89494-136-9.
  2. Pressemitteilung der Deutschen Bahn zur Modernisierung des Bahnhofs Bad Berleburg. pressrelations.de, 16. Juli 2010; abgerufen am 21. Februar 2016.
  3. HLB – Unsere SPNV-Leistungen (Memento vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive) Linienübersicht der HLB
  4. Verbandsversammlung des SPNV Nord im Juli 2014, S. 5. In: spnv-nord.de. 7. Juli 2014; abgerufen am 21. Februar 2016 (PDF).
  5. Pressemitteilung des NWL zur Vergabe des Dieselnetz Eifel-Westerwald-Sieg. nwl-info.de; abgerufen am 21. Februar 2016.
  6. Bahnhof wird nun komplett gesperrt. siegener-zeitung.de, 28. Juli 2016; abgerufen am 27. November 2016.
  7. Die Rothaarbahn soll zum Sprint ansetzen. wp.de, 17. Juli 2013; abgerufen am 7. Mai 2017.
  8. Wittgenstein wird bald sonntags im Stunden-Takt angefahren. derwesten.de, 23. November 2016; abgerufen am 27. November 2016.
  9. Rothaarbahn ist unzuverlässigste Linie in Westfalen-Süd. derwesten.de, 28. September 2016; abgerufen am 7. Mai 2017.