Rotscheroth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rotscheroth
Gemeinde Ruppichteroth
Koordinaten: 50° 49′ 56″ N, 7° 30′ 1″ O
Höhe: 283–291 m ü. NHN
Einwohner: (31. Mrz. 2016)
Postleitzahl: 53809
Vorwahl: 02295

Rotscheroth ist ein Ortsteil der Gemeinde Ruppichteroth im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis. Der Weiler ist, wie die Endung roth schon aussagt, eine Rodungssiedlung.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rotschertoth liegt in einem Waldgebiet der Nutscheid an einem Abzweig der Kreisstraße 55. Nachbardörfer sind Ifang im Norden und Ennenbach im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1809 hatte der Ort sieben katholische und elf lutherische Einwohner.[1]

Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besonderheit erfährt die kleine Wohnsiedlung durch ein Naturdenkmal. Bei Rotscheroth steht der größte Baum Nordrhein-Westfalens. Es handelt sich um eine 400 Jahre alte Edelkastanie. Sie ist 30 m hoch und hat einen Stammumfang von 6,70 m. An diesem Baum führt auch der Wanderweg der Deutschen Einheit vorbei.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karl Schröder: Die Zivilgemeinde Ruppichteroth 1808–2006. Ruppichteroth – Schönenberg – Winterscheid. 100 Jahre Rathaus in Schönenberg. Hrsg.: Gemeinde Ruppichteroth. Franz Schmitt, Siegburg 2006, ISBN 3-87710-329-4, S. 18.