Rottstraße 5 Theater

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ROTTSTR5 Theater!
Rechtsform Eingetragener Verein
Gründung 2009
Sitz Bochum, Deutschland
Leitung
Hans Dreher,
Oliver Paolo Thomas
Branche Theater
Website rottstr5-theater.de

Das Rottstraße 5 Theater (Eigenschreibweise ROTTSTR5 Theater!) ist ein professionelles freies Theater in Bochum.

Die Off-Bühne befindet sich in einem Hinterhof unter den Brückenbögen der Glückauf-Bahn, unweit des Bochumer Rotlichtviertels. Mit wechselndem Schauspiel-Ensemble werden moderne Sprechtheater-Inszenierungen von vornehmlich zeitgenössischer Literatur auf die Bühne gebracht. Daneben stehen außerdem regelmäßig Lesungen und Konzerte auf dem Programm. Das Theater hat sich überregional einen Ruf als eine der kreativsten und ambitioniertesten Off-Bühnen erspielt.[1][2]

Das Theater wird heute in der Rechtsform des eingetragenen Vereins betrieben. Das Leitungsteam besteht aus den Regisseuren Hans Dreher und Oliver Paolo Thomas.[1]

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Theater wurde von Schauspieler und Regisseur Arne Nobel und Hans Dreher sowie dem Regisseur und Dramaturgen Martin Fendrich[3] unweit des Viktoriaviertels, welches anlässlich der RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas als Kreativquartier entwickelt werden sollte, im Juni 2009 im Gewölbe unter einer Eisenbahnbrücke gegründet.[4]

Im Oktober 2011 verließ Arne Nobel die Leitung des Theaters.[5][6] Zum Ensemble des Rottstr 5 Theaters gehörten bis dahin überwiegend Darsteller, die unter Elmar Goerden am Schauspielhaus Bochum spielten. Darunter: Andreas Bittl, Martin Bretschneider, Dagny Dewath, Björn Geske, Magdalena Helmig, Nermina Kukic, Felix Lampert, Michael Lippold, Marco Massafra, Oliver Möller, Arne Nobel, Alexander Ritter.

Thomas Thieme arbeitete als Gastdramaturg am Rottstr 5 Theater und Lukas Gregorowicz und August Diehl gaben Gastspiele.

Spielplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Initialzündung für die Eröffnung des Rottstr5Theater gilt eine Inszenierung von Tschechows Drei Schwestern (Regie: Martin Fendrich) in den Räumlichkeiten. Das Rottstr5Theater spielt ganzjährig, überwiegend von Donnerstag bis Sonntag. Neben Eigenproduktionen werden regelmäßig Gastspiele anderer Theater, Konzerte und Sonderveranstaltungen gezeigt.[7]

Adaptionen von Romanen und Filmen prägen den Spielplan, auf der anderen Seite steht die Beschäftigung mit großen mythologischen Stoffen wie in der Trilogie Nach Troja I–III, die 2009/2010 entstand[8], und dem zehnteiligen Nibelungen-Zyklus im Jahr 2011, der 2012 zum NRW Theatertreffen eingeladen wurde.

Mit dem jungen Laienensemble young'n'rotten und dem Kinderclub Truffaldinos unterhält das Rottstr5Theater zudem neben seinem Hauptensemble zwei weitere Gruppen, die regelmäßig eigene Produktionen zeigen.

Produktionen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009:

  • Troja-Zyklus: Nach Troja I (Fieber), Nach Troja II (Insel), Nach Troja III (Heimkehr)
  • S.– Requiem für Sylvia Plath
  • Traum eines lächerlichen Menschen nach Fjodor M. Dostojewski

2010:

2011:

  • Der Großinquisitor nach Fjodor M. Dostojewski
  • Geschlossene Gesellschaft nach Jean-Paul Sartre
  • The Waste Land – Das wüste Land von T. S. Eliot
  • Nibelungen-Zyklus: Siegfried Superheld, Siegfrieds Tod, Isenstein, Brunhild, 24-Stunden Hebbel, Kriemhild – In Bombenstimmung, Hagens Klage von Hans Dreher und Carsten Marc Pfeffer, Loges Plan von Honke Rambow, Ute, die Gute von Michael Lippold, Volkers Lied von Werner Streletz

2012:

2013:

2014:

2015:

2016:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b KREATIV.QUARTIERE RUHR: ROTTSTR5 Theater. Abgerufen am 14. April 2017.
  2. Kleines Haus, große Wirkung: Bochum - WELT. Abgerufen am 14. April 2017.
  3. [1]
  4. Das Rottstr5Theater auf nachtkritik.de
  5. Bericht in der WAZ
  6. Arne Nobel auf Ruhrbarone
  7. Rottstr5-Theater. In: Coolibri Magazin. (coolibri.de [abgerufen am 14. April 2017]).
  8. Bericht über die Trilogie auf Der Westen

Koordinaten: 51° 28′ 44″ N, 7° 12′ 47,3″ O