Rousson (Gard)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rousson
Rosson
Wappen von Rousson
Rousson (Frankreich)
Rousson
Region Okzitanien
Département Gard
Arrondissement Alès
Kanton Rousson (Hauptort)
Gemeindeverband Alès Agglomération
Koordinaten 44° 11′ N, 4° 9′ OKoordinaten: 44° 11′ N, 4° 9′ O
Höhe 136–535 m
Fläche 32,57 km2
Einwohner 4.064 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 125 Einw./km2
Postleitzahl 30340
INSEE-Code
Website http://www.mairie-rousson.com/

Kirche Saint-Martin

Rousson (okzitanisch: Rosson) ist eine französische Gemeinde mit 4064 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gard in der Region Okzitanien. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Alès und ist Hauptort des 2015 gegründeten Kantons Rousson.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rousson ist eine banlieue etwa sechs Kilometer nordöstlich von Alès am Fluss Avène. Im Nordosten wird die Gemeinde vom Auzonnet begrenzt, wie der Oberlauf des Auzon hier genannt wird. Umgeben wird Rousson von den Nachbargemeinden Saint-Jean-de-Valériscle und Les Mages im Norden, Saint-Julien-de-Cassagnas im Nordosten, Allègre-les-Fumades im Osten, Servas und Salindres im Süden, Saint-Privat-des-Vieux im Süden und Südwesten, Saint-Julien-les-Rosiers im Westen sowie Saint-Florent-sur-Auzonnet Nordwesten.

Am westlichen Gemeinderand führt die Route nationale 106 entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.232 1.389 1.719 2.271 3.164 3.019 3.396 3.786

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin, seit 1963 Monument historique
  • Schloss Rousson, seit 1972 Monument historique
  • Vorgeschichtliches Museum
  • Aussicht von Castellas auf die Cevennen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rousson (Gard) – Sammlung von Bildern