Route 66 (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
OriginaltitelRoute 66
Route 66 title shot.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1960–1964
Produktions-
unternehmen
Lancer Production, Screen Gems
Länge ca. 51 Minuten
Episoden 116 in 4 Staffeln
Genre Road Movie, Abenteuer
Titelmusik Route 66 Theme
Idee Herbert B. Leonhard,
Stirling Silliphant
Musik Nelson Riddle
Erstausstrahlung 7. Oktober 1960 (USA) auf CBS
Besetzung

Route 66 ist eine US-amerikanische Fernsehserie des Fernsehsenders CBS, die zwischen 1960 und 1964 ausgestrahlt wurde.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

CBS sendete zwischen dem 7. Oktober 1960 und dem 13. März 1964 eine Fernsehserie mit vier Staffeln und 116 Episoden unter dem Titel Route 66 mit Martin Milner (als Tod Stiles) und George Maharis (als Buz Murdock; 1960–1963), die mit ihrer Corvette im Stile eines Roadmovies die legendäre Route 66 auf der Suche nach einem passenden Ort befuhren.[1]

Die Serie wurde überwiegend nicht an Original-Locations gedreht, nur drei frühe Folgen bezogen sich kurz auf die Route 66. Maharis wurde 1963 durch Glenn Corbett (als Lincoln „Linc“ Case) ersetzt.

Rollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden jungen Männer symbolisierten die rastlose Jugend auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, übernahmen während ihrer Reise Gelegenheitsjobs und trafen auf zerrüttete Familien oder hilfesuchende Individuen. Dabei kam Tod Stiles aus einer ehemals reichen und privilegierten Familie, doch des Vaters Reederei ging nach dessen Tod in Konkurs. Dem Sohn blieb als Vermächtnis nur die rote Corvette. Buz Murdock war Vollwaise und Arbeiter in der Reederei, bis diese pleiteging. Beide entschlossen sich, quer durch die USA zu reisen auf der Suche nach Arbeit, Abenteuer und sich selbst.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silliphant schrieb die meisten der Episoden einschließlich der Handlung.

Um Royaltys für das gleichnamige Lied zu vermeiden,[2] beauftragte der Filmproduzent Herbert B. Leonard den Orchesterleiter Nelson Riddle mit einer Filmmusik in Form einer Instrumentalmusik, deren Single im April 1962 als Route 66 Theme erschien und Rang 30 der Billboard-Pop-Charts erreichte.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David Knudson, Route 66: The Mother Road, 2012, S. 18
  2. Mary K. Sallee, Route 66: A Musical Journey, 2006, S. 36
  3. Joel Whitburn, Top Pop Singles 1955–1990, 1991, S. 484