Route nationale 814

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-N
Route nationale 814 in Frankreich
N 814
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 56 / 90 km

Regionen:

Normandie

Die Route nationale 814, kurz N 814 oder RN 814, war eine französische Nationalstraße.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlauf der Nationalstraße wurde 1933 festgelegt und führte zunächst von Bayeux nach Cabourg.

Im Jahr 1947 wurde die Strecke von Courseulles-sur-Mer in der Nähe des Ärmelkanalufers bis nach Osmanville verlängert, um die Anlandungsstrände der Alliierten mit einer Nationalstraße zu erschließen. Dadurch verlängerte sich die Gesamtlänge der Straße von 56 auf 90 Kilometer.

1973 erfolgte die Abstufung der Nationalstraße zu verschiedenen Département-Straßen.

Seit 1999 wird die Rocade de Caen als Nationalstraße 814 beschildert. Der Nordteil zwischen der Autobahn 13 und der Autobahn 84 stammt von der Nationalstraße 413, und der Südteil zwischen der Autobahn 13 und der Département-Straße 562 (ehemalige Nationalstraße 162) von der Nationalstraße 513. Ursprünglich waren diese beiden Abschnitte Teile der Nationalstraße 13D, ein Seitenast der durch Caen führenden Nationalstraße 13, dessen Verlauf ab 1974 auf die neu erbauten Umgehungsstraße übertragen wurde.

Seitenäste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N 814a[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-N
Route nationale 814A in Frankreich
N 814A
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 10 km

Regionen:

Normandie

Die Route nationale 814A, kurz N 814A oder RN 814A, war eine französische Nationalstraße und zugleich ein Seitenast der Nationalstraße 814.

Die Strecke verband die N 814 von Bénouville aus mit Caen. Die Gesamtlänge der Straße betrug 10 Kilometer.

N 814b[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-N
Route nationale 814B in Frankreich
N 814B
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 8,5 km

Regionen:

Normandie

Die Route nationale 814B, kurz N 814B oder RN 814B, war eine französische Nationalstraße und zugleich ein Seitenast der Nationalstraße 814.

Der Streckenverlauf der Straße wurde 1947 festgelegt und in das Nationalstraßennetz aufgenommen. Der Seitenast führte von Bayeux bis zur Kreuzung mit der N 814 westlich von Arromanches-les-Bains und sorgte für die Anbindung von Bayeux, welche durch die Verlängerung der N 814 weggefallen war. 1973 wurde die Straße zur Département-Straße 516 abgestuft. Ihre Gesamtlänge betrug 8,5 Kilometer.

N 814c[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-N
Route nationale 814C in Frankreich
N 814C
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 7,5 km

Regionen:

Normandie

Die Route nationale 814C, kurz N 814C oder RN 814C, war eine französische Nationalstraße und zugleich ein Seitenast der Nationalstraße 814.

Die Nationalstraße wurde 1947 in das Nationalstraßennetz aufgenommen. Sie begann an der N 13 in Formigny, kreuzte in Saint-Laurent-sur-Mer die N 814 und führte an der Omaha Beach entlang, um dann in Vierville-sur-Mer in die N 814 zu münden. Die Gesamtlänge betrug 7,5 Kilometer. 1973 erfolgte die Abstufung zur Département-Straße 517.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]