Rouvroy (Pas-de-Calais)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rouvroy
Wappen von Rouvroy
Rouvroy (Frankreich)
Rouvroy
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Lens
Kanton Harnes
Gemeindeverband Hénin-Carvin
Koordinaten 50° 24′ N, 2° 54′ OKoordinaten: 50° 24′ N, 2° 54′ O
Höhe 36–57 m
Fläche 6,42 km2
Einwohner 8.698 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 1.355 Einw./km2
Postleitzahl 62320
INSEE-Code
Website www.ville-rouvroy62.fr/

Rathaus von Rouvroy

Rouvroy ist eine französische Gemeinde mit 8698 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Pas-de-Calais der Region Nord-Pas-de-Calais. Sie gehört zum Arrondissement Lens und zum Kanton Harnes. Die Einwohner heißen Rouvroysiens.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rouvroy liegt etwa 10 Kilometer südöstlich von Lens. Umgeben wird es von den Nachbargemeinden Billy-Montigny im Norden, Hénin-Beaumont im Nordosten, Drocourt im Osten, Bois-Bernard im Süden, Acheville im Südwesten und Méricourt im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name der Gemeinde soll von der französischen Bezeichnung der Traubeneiche (chêne rouvre) stammen.

Wie das Wappen der Gemeinde zeigt, war der Bergbau in der Gemeinde lange Zeit dominierend.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 9.653 9.780 9.262 9.608 9.208 9.077 8.925 8.697

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Louis
  • Kirche Saint-Louis de la cité Nouméa des mines de Drocourt, 1928–1930 erbaut, seit 2009 Monument historique und seit 2012 Teil des Welterbes des nordfranzösischen Kohlebeckens
  • französische und polnische Presbyterien
  • Töchterschule

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Libiąż, Woiwodschaft Kleinpolen, Polen

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rouvroy (Pas-de-Calais) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien