Roux-Insel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Roux-Insel
Gewässer Lallemand-Fjord
Geographische Lage 66° 54′ 26″ S, 66° 58′ 10″ WKoordinaten: 66° 54′ 26″ S, 66° 58′ 10″ W
Roux-Insel (Antarktische Halbinsel)
Roux-Insel
Länge 3,45 km
Breite 2,83 km
Fläche 7 km²

Die Roux-Insel (französisch Île Charles-Roux) ist eine Insel vor der Loubet-Küste des Grahamlands auf der Antarktischen Halbinsel. Sie liegt etwa 800 m nördlich der Arrowsmith-Halbinsel an der westlichen Einfahrt zum Lallemand-Fjord.

Entdeckt wurde sie bei der Fünften Französischen Antarktisexpedition (1908–1910) unter der Leitung Jean-Baptiste Charcots, der sie nach dem französischen Unternehmer und Politiker Jules Charles-Roux (1841–1918) benannte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]