Royal Dano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Royal Edward Dano senior (* 16. November 1922 in New York City; † 15. Mai 1994 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Royal Edward Dano war der Sohn von Josephine, geborene O'Connor und irische Immigrantin, und Caleb Edward Dano, einem Zeitungsdrucker. Er studierte später an der New York University und war erstmals während seines Dienstes im Zweiten Weltkrieg als Schauspieler tätig.[1] Als Theaterschauspieler war er anschließend am Broadway zu sehen.[2] Sein Leinwanddebüt gab er in dem 1950 erschienenen und von Joseph Pevney inszenierten Kriminalfilm Geheimpolizist Christine Miller an der Seite von Alexis Smith und Gerald Mohr.

In den folgenden Jahrzehnten verkörperte der Schauspieler oft sonderbare oder auffallende Nebenfiguren, nicht zuletzt wegen seiner hageren Gestalt und seiner tiefen Stimme. In den 1950er-Jahren trat Dano besonders häufig in Western auf, oftmals in markanten Schurkenrollen wie in Nicholas Rays Johnny Guitar – Wenn Frauen hassen (1955) mit Joan Crawford oder Anthony Manns Der Mann aus dem Westen (1958) mit Gary Cooper.[3] Unter Regie von Alfred Hitchcock spielte er einen schlecht gelaunten, nach Verhaftungen bezahlten Sheriff in dessen Schwarzer Komödie Immer Ärger mit Harry. Dano war gelegentlich aber auch in sympathischeren Rollen zu sehen, beispielsweise als prophetischer Elijah in John Hustons klassischer Literaturverfilmung Moby Dick (1956) an der Seite von Gregory Peck sowie als Simon Petrus im Bibelfim König der Könige (1961). Später übernahm Dano unter anderem Nebenrollen in Clint Eastwoods Western Der Texaner (1975) und war in den Science-Fiction-Filmen Space Invaders (1988) und Martians – Ein Außerirdischer kommt selten allein (1990) jeweils als kauziger Bauer zu sehen, der mit Außerirdischen in Kontakt kommt.

Im Fernsehen spielte Dano seit Ende der 1940er-Jahre zahlreiche Gastrollen. Er war besonders häufig in Westernserien wie Bonanza, Westlich von Santa Fé, Die Leute von der Shiloh Ranch und Rauchende Colts zu sehen. Seine letzte Fernsehrolle war 1990 der Richter Clinton Sternwood in David Lynchs Mysteryserie Twin Peaks. Insgesamt war Dano in über 190 Film- und Fernsehproduktionen im Laufe seines Lebens zu sehen, zuletzt 1993 im Horrorfilm Stephen Kings Stark unter Regie von George A. Romero.

Royal Dano starb im Mai 1994 im Alter von 71 Jahren an einem Herzinfarkt nach einem Autounfall.[4] Mit seiner Ehefrau Peggy hatte er zwei Söhne, der Schauspieler Hutch Dano ist sein Enkel.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Royal Dano | Biography, Movie Highlights and Photos | AllMovie. Abgerufen am 12. Februar 2018.
  2. Royal Dano; Character Actor, latimes.com
  3. Royal Dano | Biography, Movie Highlights and Photos | AllMovie. Abgerufen am 12. Februar 2018.
  4. Royal Dano. Abgerufen am 12. Februar 2018.