Royce Gracie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Royce Gracie
Royce Gracie (2007)

Royce Gracie (2007)

Daten
Größe 182 cm
Gewicht 79 kg
Nationalität BrasilienBrasilien Brasilien
Geburtsdatum 12. Dezember 1966
Geburtsort Rio de Janeiro
Team Gracie Humaita
Kampfstil Brazilian Jiu-Jitsu
MMA-Statistik
Siege 15
K. o. 2
Aufgabe 11
Punkte 2
Niederlagen 2
K. o. 2
Unentschieden 3

Royce Gracie (* 12. Dezember 1966 in Rio de Janeiro, Brasilien) ist ein brasilianischer Jiu-Jitsu und MMA-Kampfsportler sowie Schauspieler. Internationale Bekanntheit außerhalb des Brazilian Jiu-Jitsu erlangte Gracie durch seine drei Turniersiege bei der UFC in den 1990er Jahren und dem bisher längsten Kampf in der modernen MMA-Geschichte gegen Kazushi Sakuraba in Japan.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Royce Gracie ist der Sohn von Hélio Gracie. Als Mitglied der Gracie-Familie, welche zahlreiche Brazilian Jiu-Jitsu-Turniere in Brasilien dominierte, begann Royce Gracie das BJJ-Training bereits im Alter von 8 und bekam mit 18 Jahren den schwarzen Gürtel verliehen.

Zu dem UFC-Turnier mit Vertretern aus verschiedenen Kampfsportarten im Jahre 1993 sollte eigentlich sein älterer Bruder Rickson Gracie antreten. Jedoch entschied sich Rorion Gracie für Royce Gracie als Repräsentant des Gracie-Jiu-Jitsu, da Royce nur 80 Kilogramm wog und somit am deutlichsten eine angebliche Dominanz durch reine Technik der Gracies aufzeigen könne. Royce Gracie gewann das Turnier im November 1993 überraschend gegen Gegner aus höheren Gewichtsklassen (wie z. B. Ken Shamrock). In der Folgezeit gewann er 1994 auch die Turniere UFC 2 und UFC 4. Bei dem Turnier UFC 3, ebenfalls im Jahr 1994, gab Gracie wegen Erschöpfung und einer Schulterverletzung zu Beginn des 2. Kampfes auf.

Nach einer längeren MMA-Kampfpause wurde Gracie 2000 nach Japan von der Organisation Pride FC eingeladen. Dort sollte er gegen Kazushi Sakuraba antreten, der zuvor überraschend bereits Royler Gracie zur Aufgabe zwang. Für den Kampf wurde kein Zeitlimit gesetzt. Sakuraba gewann nach 90 Minuten, da Gracie wegen eines gebrochenen Beins aufgeben musste.

Gracie war ab nun nur noch sporadisch im MMA aktiv. 2006 wurde er erneut in die UFC für einen Kampf gegen den Titelträger im Weltergewicht, Matt Hughes, eingeladen und verlor den Kampf in der ersten Runde. 2007 gab es einen Rückkampf gegen Sakuraba in den USA, jedoch erhielt der Rückkampf weit weniger Medienaufmerksamkeit als noch das Debüt. Gracie gewann nach Punkten. Bei dem Dopingtest der Athletenkommission wurden Spuren vom anabolen Steroid Nandrolon in Gracies Proben gefunden und Gracie suspendiert.[1]

MMA Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis Profi-Rekord Gegner Datum Veranstaltung Methode Runde Zeit
Sieg 1-0 Art Jimmerson 12. November 1993 UFC 1: The Beginning Aufgabe (Smother Choke) 1 2:18
Sieg 2-0 "The World's most dangerous Man" Ken Shamrock 12. November 1993 UFC 1: The Beginning Aufgabe (Rear-naked Choke) 1 0:57
Sieg 3-0 Gerard Gordeau 12. November 1993 UFC 1: The Beginning Aufgabe (Rear-naked Choke) 1 1:44
Sieg 4-0 Minoki Ichihara 11. März 1994 UFC 2: No Way Out Aufgabe (Lapel Choke) 1 5:08
Sieg 5-0 Jason DeLucia 11. März 1994 UFC 2: No Way Out Aufgabe (Armlock) 1 1:07
Sieg 6-0 Remco "Grizzly" Pardoel 11. März 1994 UFC 2: No Way Out Aufgabe (Lapel Choke) 1 1:31
Sieg 7-0 Patrick Smith 11. März 1994 UFC 2: No Way Out TKO (Schläge) 1 1:17
Sieg 8-0 Kimo Leopoldo 9. September 1994 UFC 3: The American Dream Aufgabe (Armlock) 1 4:40
Sieg 9-0 "Black Dragon" Ron van Clief 16. Dezember 1994 UFC 4: Revenge of the Warriors Aufgabe (Rear-naked Choke) 1 3:59
Sieg 10-0 "The Giant Killer" Keith Heckney 16. Dezember 1994 UFC 4: Revenge of the Warriors Aufgabe (Armlock) 1 5:32
Sieg 11-0 "The Beast" Dan Severn 16. Dezember 1994 UFC 4: Revenge of the Warriors Aufgabe (Triangle Choke) 1 15:49
No Contest 11-0-1 "The World's most dangerous Man" Ken Shamrock 7. April 1995 UFC 5 - The Return of the Beast Zeitlimit 1 36:00
Sieg 12-0-1 Nobuhiko Takada 30. Januar 2000 Pride FC - Pride Grand Prix 2000: Opening Round Punktentscheidung (einstimmig) 1 15:00
Niederlage 12-1-1 "The Gracie Hunter" Kazushi Sakuraba 1. Mai 2000 Pride FC - Pride Grand Prix 2000: Finals TKO (Aufgabe des Teams) 6 15:00
No Contest 12-0-2 Hidehiko Yoshida 31. Dezember 2003 Pride FC - Shockwave 2003 Zeitlimit 2 10:00
Sieg 13-1-2 "Akebono" Chad Rowan 31. Dezember 2004 K-1 Premium 2004 - Dynamite!!! Aufgabe (Wrist Lock) 1 2:13
No Contest 13-1-3 Hideo Tokoro 31. Dezember 2005 K-1 Premium 2005 - Dynamite!!! Zeitlimit 2 10:00
Niederlage 13-2-3 Matt Hughes 27. Mai 2006 UFC 60 - Hughes vs. Gracie TKO (Schläge) 1 4:39
Sieg 14-2-3 "The Gracie Hunter" Kazushi Sakuraba 2. Juni 2007 K-1 - HERO's Dynamite!! USA Punktentscheidung (einstimmig) 3 5:00
Sieg 15-2-3 "The World's most dangerous Man" Ken Shamrock 19. Februar 2016 Bellator 149 - Shamrock vs. Gracie TKO (Knie & Schläge) 1 2:22

Filmographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Vale Todo
  • 2015: The Scorpion King 4 – Der verlorene Thron (The Scorpion King: The Lost Throne)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Royce Gracie Suspended, Fined For Steroids (Memento des Originals vom 18. September 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.thesweetscience.com - by David A. Avila, TheSweetScience.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Royce Gracie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien