Rrok Mirdita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rrok Kola Mirdita (* 28. September 1939 in Klezna, Montenegro; † 7. Dezember 2015 in Tirana) war Erzbischof von Tirana-Durrës, Primas der katholischen Kirche in Albanien und Vorsitzender der Albanischen Bischofskonferenz.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mirdita wurde am 2. Juli 1965 vom Erzbischof von Bar, Aleksandar Tokic, für das Erzbistum New York zum römisch-katholischen Priester geweiht. Er war viele Jahre Pfarrer der albanischen Gemeinde in der New Yorker Bronx.

Am 25. Dezember 1992 wurde er von Papst Johannes Paul II. zum Erzbischof von Tirana-Durrës ernannt. Während seiner Albanienreise spendete der Papst persönlich Mirdita am 25. April 1993 die Bischofsweihe. Mitkonsekratoren waren die Kurienkardinäle Camillo Ruini und Jozef Tomko.

In seiner Bischofsstadt Tirana initiierte Mirdata den Neubau einer dem Apostel Paulus geweihten Kathedrale. Die Kathedrale St. Paulus wurde im Januar 2002 eingeweiht. Direkt daneben befindet sich die ebenfalls neu erbaute erzbischöfliche Residenz. Rrok Mirdita war auch Direktor der albanischen Caritas.

Rrok Mirdita starb am 7. Dezember 2015 an den Folgen eines Schlaganfalls.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pushofsh ne paqe Imzot Rrok Mirdita! In: Katedralja Shen Shtjefnit. 7. Dezember 2015, abgerufen am 9. Dezember 2015 (albanisch).
Vorgänger Amt Nachfolger
Nikollë Vinçenc Prennushi Erzbischof von Tirana-Durrës
1992–2015
George Anthony Frendo OP