Rruga shtetërore SH2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/AL-S
Rruga shtetërore / Rrugë shtetërore SH2 in Albanien
Rruga shtetërore SH2
 Rruga shtetërore SH2
Karte
Verlauf der SH2
Basisdaten
Betreiber: Ministria e Transportit dhe Infrastrukturës
Straßenbeginn: Durrës
(41° 19′ N, 19° 28′ O)
Straßenende: Tirana
(41° 20′ N, 19° 47′ O)
Gesamtlänge: 33 km

Qarqe:

Ausbauzustand: 2x2 Fahrstreifen
Autobahn Durrës Tirana edited.JPG

Die Rruga shtetërore SH2 (albanisch für Staatsstraße SH2) ist eine Nationalstraße in Albanien. Sie verbindet als vierspurige, richtungsgetrennte Autobahn Durrës, die größte Hafenstadt Albaniens, mit der Hauptstadt Tirana und ist 33 Kilometer lang.

Streckenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die SH2 beginnt beim Hafen Durrës und führt zuerst durch die Vororte von Durrës, dann vorbei an Shijak, Vora und Kamza nach Tirana. Sie endet dort im nordwestlichen Stadtteil Lapraka beim Kreisverkehr Sheshi Shqiponja mit den Straßen Rruga Vangjel Noti, Rruga Dritan Hoxha und Rruga Teodor Keko.

Die SH2 ist das verkehrstechnische Rückgrat der Metropolregion Tirana-Durrës. Sie dient einerseits als wichtigste Verbindungsachse zwischen den größten Agglomerationen Albaniens. Zudem sind entlang dieser Straße große Industriegebiete entstanden, wo sich Logistikbetriebe, Dienstleistungsbetriebe, Einkaufszentren (u.a. Citypark Albania, QTU Tirana), Hotels und auch Behördenstellen angesiedelt haben.

Ausbaustand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf den ersten sieben Kilometern ab Tirana wurde schon im Jahr 1994 mit dem Bau einer vierspurigen, richtungsgetrennten Straße begonnen. Diese war lange die einzige Hochleistungsstraße des Landes.[1]

Die SH2 wurde bereits im Jahr 2000 als autobahnähnlichen Straße mit vier Fahrspuren und beidseitigen Pannenstreifen erstellt und gilt als erste Autobahn Albaniens. Sie ist die einzige albanische Nationalstraße, die komplett vierspurig und richtungsgetrennt, jedoch nicht durchgängig kreuzungsfrei ist.

2007 wurde eine Zubringerstraße von der SH2 zum Flughafen Tirana, die SH60 eröffnet. Diese wird auch als Alternative zu den beiden anderen Verbindungswegen genutzt, die von der SH2 nach Nordalbanien führen.

Zwischen Vora und Tirana wurden zusätzlich auf beiden Seiten der Autobahn zwei Nebenstraßen errichtet, welche die Ein- und Ausfahrten in die Autobahn aufnehmen. Eine eben solche wird auch bis nach Durrës gebaut.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rruga SH2 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Renato Çumani: Tourismus 1997. In: newsletter Albanien. Nr. 16, 20. Juni 1997, S. 10 f. (Artikel online).