Rußige Zeiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelRußige Zeiten
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr1993
Länge45 Minuten
Episoden13
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
April 1993 auf Das Erste
Besetzung

Gastauftritte unter anderem: Christine Neubauer, Hans Stadlbauer, Bettina Redlich, Marianne Lindner, Helga Lehner, Willy Schultes, Max Grießer, Sepp Schauer und Anton Feichtner

Rußige Zeiten ist eine Fernsehserie für den Bayerischen Rundfunk.

1993 entstanden 13 Folgen, die erstmals im ARD-Vorabendprogramm gesendet und später im 3. Programm des BR mehrfach wiederholt wurden. Das Drehbuch schrieb Albert Sandner, Regie führte Michael Braun.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod des Kaminkehrermeisters Eduard Schlumberger macht sich der Geselle Theo Kowalski Hoffnungen den Betrieb zu übernehmen. Doch die heimgekehrte Gabi, Tochter des Verstorbenen, hat den gleichen Beruf und erhält den Kehrbezirk zunächst auf Probe für ein Jahr.

Die Rivalität zwischen der neuen Chefin Gabi und dem Gesellen Theo nimmt zu und beide greifen zu unfairen Tricks, den anderen auszustechen. Später mischt sich Gabis Verwandtschaft in den Streit ein.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]