Ruca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ruca
Ruskad
Ruca (Frankreich)
Ruca
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Dinan
Kanton Pléneuf-Val-André
Gemeindeverband Dinan Agglomération
Koordinaten 48° 34′ N, 2° 20′ WKoordinaten: 48° 34′ N, 2° 20′ W
Höhe 22–79 m
Fläche 12,13 km2
Einwohner 602 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 50 Einw./km2
Postleitzahl 22550
INSEE-Code

Kapelle Notre-Dame-de-Hirel

Ruca (bretonisch Ruskad) ist eine französische Gemeinde mit 602 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Côtes-d’Armor in der Region Bretagne. Sie gehört zum Arrondissement Dinan und zum Kanton Pléneuf-Val-André. Die Bewohner nennen sich Rucassiens/Rucassiennes.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ruca liegt etwa 32 Kilometer ostnordöstlich von Saint-Brieuc und 25 Kilometer südwestlich von Saint-Malo im Norden des Départements Côtes-d’Armor.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt zwar an einem Römerweg, wird aber erstmals im 13. Jahrhundert erwähnt. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Lamballe und zum Kanton Hénanbihen. Seit 1801 ist sie Teil des Arrondissements Dinan. Und von 1801 bis 2015 war sie eine Gemeinde im Kanton Matignon. Erste namentliche Erwähnung von Ruca als Ruscha in einem Dokument einer Hochzeit im Jahr 1232.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1800 1821 1851 1901 1911 1921 1931 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 735 589 793 831 794 713 656 688 625 676 637 582 578 544 504 495 586
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Pierre et Saint-Paul (Umbau von 1844–1846); der Altaraufsatz aus dem 17. Jahrhundert ist ein monument historique seit 1927[2]
  • die Kapelle Notre-Dame-de-Hirel mit Kreuz neben der Kapelle (15./16. Jahrhundert), monument historique seit 1953[3]
  • Herrenhaus Manoir du Bois-Rouault aus der Renaissance
  • Denkmal für die Gefallenen[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 684.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ruca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beschreibung der Sehenswürdigkeiten (französisch) (Memento des Originals vom 23. September 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/fr.topic-topos.com
  2. Kurzbeschrieb
  3. Kurzbeschrieb der Kapelle
  4. Gedenkplatte für die Gefallenen