Rudolf E. Kaiser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rudolf Ernst Kaiser (* 12. Februar 1930 in Teplitz-Schönau, Tschechoslowakei) ist ein deutscher analytischer Chemiker. Er betreibt das Institut für Chromatographie in Bad Dürkheim.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaiser absolvierte ein Chemiestudium an der Technischen Hochschule Dresden und der Universität Leipzig mit Abschluss zum Dr. rer. nat. im Jahr 1954. Nachdem er an der Deutschen Akademie der Wissenschaften die Abteilung Trenntechniken übertragen bekommen hatte, zog er es dennoch vor, 1960 die DDR zu verlassen und im Westen beruflich neu zu beginnen. Er trat in die BASF in Ludwigshafen ein und baute dort besonders die Gaschromatographie als Trennverfahren der analytischen Chemie aus. Während seiner Aufbauarbeit etablierte Kaiser die Kapillar-Gas-Chromatographie. Zur weiteren Erforschung analytischer Trenntechniken gründete er im Jahr 1972 das Institut für Chromatographie in Bad Dürkheim, das er seitdem leitet. Kaiser erhielt eine Professur von der LAMAR-Universität in Beaumont, Texas, USA.

Rudolf E. Kaiser ist in zweiter Ehe verheiratet mit Olga Kaiser, die mit ihm zusammen das Institut für Chromatographie führt.

Institut für Chromatographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Schwerpunkt von Forschung und Lehre im Institut liegt auf der Entdeckung und Reduzierung systematischer Fehler. Ein Anliegen ist auch die Umweltfreundlichkeit der benutzten Analysenmethoden, etwa durch Vermeidung schädlicher Lösungsmittel.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chromatographie in der Gasphase, Bd. 2 Kapillar-Chromatographie. R. E.Kaiser - Mannheim, Bibliographisches Institut, 1975
  • Trenncassetten in der Gas-Chromatographie - Bad Dürkheim: Institut für Chromatographie, 1975
  • Proceedings of the Fourth International Symposium on Capillary Chromatography 1981 Hindelang. Hrsg. R.E. Kaiser - Heidelberg: Hüthig, 1981
  • Optimierung in der HPLC. R.E. Kaiser (Richtig bewerten), E. Oelrich (Trenncassetten für die HPLC) - Heidelberg, Hüthig, 1979 (EN: 1981)
  • Einführung in die Hochleistungs-Dünnschicht-Chromatographie, HPDC. Hrsg. R.E. Kaiser - Bad Dürkheim: Institut für Chromatographie, 1976
  • Einführung in die HPPLC (Hochdruck-Planar-Flüssig-Chromatographie) - Heidelberg: Hüthig, 1987
  • Einführung in die Varianzanalyse und Ringversuche. Günter Gottschalk, Rudolf E. Kaiser - Mannheim: Bibliographisches Institut, 1976
  • Elementare Tests zur Beurteilung von Messdaten - Mannheim: Bibliographisches Institut, 1983

Zeitschriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaiser begründete bzw. war bei der Gründung folgender Fachzeitschriften beteiligt:

  • Chromatographia (seit 1968), jetzt: Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • Journal of High Resolution Chromatography and Chromatography Communication (seit 1978), jetzt: Journal of Separation Science, Wiley-VCH Verlag, Weinheim
  • Journal of Planar Chromatography (seit 1988), jetzt JPC (Modern TLC), Akadémiai Kiadó, Budapest

Symposien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R.E.Kaiser initiierte folgende Serien von Symposien:

  • International Symposium on Capillary Chromatography (seit 1975, zuerst in Hindelang, jetzt in Riva del Garda)
  • International Symposium on Planar Chromatography (seit 1980, zuerst in Bad Dürkheim, jetzt in Budapest)
  • International Symposium on Chromatography and Spectroscopy in Environmental Analysis (seit 1994 in St. Petersburg)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1978 Tswett Medaille der Sowjetischen Akademie der Wissenschaften, Moskau, UdSSR
  • 1988 Goldmedaille der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, Beijing, China
  • 1989 Archer J. P. Martin Award, Brighton, UK
  • 1989 Marcel Golay Award, Riva del Garda, Italien
  • 1995 Tswett Medaille der Chromatographischen Gesellschaft von Russland
  • 1996 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland für Verdienste in der Umweltanalytik und bei internationalen wissenschaftlichen Kontakten
  • 2010 Clemens Winkler-Medaille der Fachgruppe Analytische Chemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Journal of Chromatography Library Vol 17, 75 years of chromatography – a historical dialogue, Chapter 20, page 187 – 192 : Rudolf E. Kaiser, Elsevier 1979
  • Journal of Chromatography Library Vol 64, Chromatography, a Century of Discovery 1900 – 2000, Chapter 5, page 290-291: Rudolf E. Kaiser, Elsevier 2001
  • Chromatographia 2010, 71, February, Editorial by Hartmut Frank: Rudolf E. Kaiser: A Tribute to a Living Legend in Separation Science

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]