Rudolf Pressberger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rudolf Pressberger im Oktober 2000

Rudolf Pressberger (* 3. Dezember 1942 in Wien; † 11. August 2001 in St. Veit in Defereggen) war ein österreichischer Maschinenbautechniker und Astronom. Er wirkte an der Universitätssternwarte Wien und erbaute die Purgathofer-Sternwarte in Klosterneuburg-Kierling.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wurde als drittes Kind des technischen Angestellten Hans Pressberger nach seinen beiden älteren Schwestern Leni und Traude geboren. Nach der Volks- und Hauptschule besuchte er die Höhere Technische Lehranstalt in Wien, absolvierte ein Maschinenbau-Studium und erhielt nach drei Praxisjahren den Berufstitel Ingenieur.

Von 1964 bis 1972 arbeitete er im Konstruktionsbüro der Armaturenfirma Hübner-Vamag in Wien. 1972 trat er als technischer Angestellter am Institut für Astronomie der Universität Wien in den österreichischen Bundesdienst ein. 1984 wurde er mit der technischen Betriebsleitung des Leopold-Figl-Observatoriums betraut.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]