Rudolf Stahl (Handballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf Stahl (* 11. Februar 1912; † 7. Juni 1984) war ein deutscher Feldhandballspieler.

Stahl war 1934 mit dem Polizei-Sportverein Darmstadt Deutscher Meister im Feldhandball geworden. Bei den Olympischen Spielen 1936 wirkte Stahl in den Spielen der deutschen Nationalmannschaft gegen die Schweiz und gegen Ungarn mit, beim 10:6-Sieg im Finale gegen Österreich stand er allerdings nicht in der Mannschaft. Insgesamt kam er von 1934 bis 1937 auf sechs Länderspieleinsätze.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bodo Harenberg (Red.): Die Stars des Sports von A-Z. Darmstadt 1970

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Stahl in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)