Rugby bei den Olympischen Spielen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympisches 7er-Rugby Turnier der Männer
Olympische Ringe 7er-RugbyVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband IRB / IOC
Erstaustragung 2016
Mannschaften 12
Titelträger FidschiFidschi Fidschi 1. Titel
Rekordsieger FidschiFidschi Fidschi (1x Gold)
Website irb.com
olympic.org (englisch)Vorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Olympisches 7er-Rugby Turnier der Frauen
Olympische Ringe 7er-RugbyVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband IRB / IOC
Erstaustragung 2016
Mannschaften 12
Titelträger AustralienAustralien Australien 1. Titel
Rekordsieger AustralienAustralien Australien (1x Gold)
Website irb.com
olympic.org (englisch)Vorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Olympisches Rugby Union Turnier der Männer
Olympische Ringe Rugby UnionVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband IRB / IOC
Erstaustragung 1900
Titelträger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (2. Titel)
Rekordsieger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (2x Gold)
Website irb.com
olympic.org (englisch)Vorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite

Sportarten aus der Familien Rugby waren und sind in zwei Zeiträumen offizielle Disziplinen bei den Olympischen Spielen der Neuzeit. So war zunächst Rugby Union bei den Olympischen Sommerspielen 1900 mit Unterbrechung bis zu den Olympischen Sommerspielen 1924 Teil des Sportprogramms. Nach einer 92-jährigen Unterbrechung wurde 7er-Rugby für die Sommerspiele 2016 als neue olympische Disziplin aufgenommen.

Kurz nach den Olympischen Sommerspielen 1924 strich das Internationale Olympische Komitee Rugby Union aus dem Olympischen Programm. Ab diesem Zeitpunkt gab es mehrere Versuche, den Sport wieder in das Wettkampfprogramme aufzunehmen. Im Oktober 2009 entscheid das IOC, dass Rugby in der 7er-Variante ab 2016 olympisch wird.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1900 bis 1924 – Rugby Union bei den Olympischen Spielen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rugby wurde von Pierre de Coubertin bei den Olympischen Spielen eingeführt. Coubertin, Begründer der Olympischen Spiele der Neuzeit, war eine bekannte Rugbypersönlichkeit in Frankreich. Er gründete u.a. die französische Rugby-Meisterschaft.[2]

Im Jahr 1900 nahmen drei Länder (Frankreich, Großbritannien und Deutschland) am Wettbewerb teil. Großbritannien und Deutschland wurden nicht von einer Nationalmannschaft repräsentiert, sondern schickten jeweils eine Vereinsmannschaft. Die Regeln vor allem zur Punktevorgabe waren verschieden zu denen der modernen Rugby Unions. Frankreich gewann die Goldmedaille. 6000 Menschen sahen das Spiel zwischen Frankreich und Großbritannien.[3]

Nach dieser ersten Teilnahme wurde Rugby Union bei den Olympischen Sommerspielen 1904 und den Olympischen Zwischenspielen 1906 wieder aus dem Programm genommen. Erst mit den Olympischen Spielen 1908 wurde Rugby wieder Bestandteil des Programms. Wie bei den Spielen von 1900 nahmen drei Länder am Wettkampf teil. Dieses Mal waren es Australasien (ein Zusammenschluss von Australien und Neuseeland), Frankreich und der Gastgeber Großbritannien. Am Ende konnte Australasien im Finale gegen Großbritannien mit 32:03 gewinnen und sich die Goldmedaille sichern. Das Spiel fand unter schlechten Bedingungen statt. Nebel behinderte zum Teil die Sicht. Für die Olympischen Spiele 1916 war Rugby auch geplant. Die Spiele fanden aber aufgrund des Ersten Weltkrieges nicht statt. Im Anschluss war Rugby Union noch zweimal Bestandteil des olympischen Sportprogramm, ehe es im Anschluss an die Spiele 1924 endgültig gestrichen wurde.

Übersicht der Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rugby - Aktuelle Wettbewerbe
Wettbewerb 00 04 06 08 12 20 24 28 32 36 48 52 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 Spiele
Männer / Frauen
7er-Rugby - Männer 2
7er-Rugby - Frauen 2
Rugby - Ehemalige Wettbewerbe
Wettbewerb 00 04 06 08 12 20 24 28 32 36 48 52 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 Spiele
Männer
Rugby Union - Männer 4
Anzahl der Wettbewerbe 1 1 1 1 2 2


Olympisches 7er-Rugbyturnier der Männer 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem 7er-Rugby für 2016 als Sportdisziplin aufgenommen wurde, bestimmte der Weltverband IRB einen Qualifikationsmodus. Es können sich 12 Teams für die Olympischen Sommerspiele qualifizieren. Die Qualifikation findet in vier Phasen statt. In der ersten Phase bekam Brasilien das Gastgeberland automatisch den ersten Startplatz. In der zweiten Phase bekommen die ersten vier Teams der World Sevens Series, eines jährlich ausgetragenen globalen Turniers, die nächsten vier Plätze. Ausschlaggebend für die Qualifikation ist die Saison vor den Spielen. Demnach ist für Rio 2016 das Abschneiden bei der World Sevens Series der Saison 2014/2015 relevant. In der dritten Phase werden die nächsten sechs Plätze durch die Gewinner der Regionalen Kontinentalwettkämpfe aus dem Jahr vor den Olympischen Spielen besetzt. Die Kontinentalwettkämpfe werden von den Kontinentalen Verbänden, für Afrika durch die Confédération Africaine de Rugby (CAR), für Asien durch die Asian Rugby Football Union (ARFU), für Europa durch die Fédération Internationale de Rugby Amateur Association Européenne de Rugby (FIRA-AER), für Nordamerika und die Karibik durch die North America and West Indies Rugby Association (NACRA), für Ozeanien durch die Federation of Oceania Rugby Unions (FORU) und für Südamerika durch die Confederación Sudamericana de Rugby (CONSUR) veranstaltet. In der vierten und letzten Qualifikationsphase wird der letzte Platz aus einem Turnier mit 16 Mannschaften ermittelt. Die 16 Mannschaften setzen sich aus den Plätzen 2-4 der Turniere der CAR und ARFU, den Plätzen 2-5 der FIRA-AER und den Plätzen 2-3 der NACRA, FORU und CONSUR zusammen.

Olympisches 7er-Rugbyturnier der Frauen 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie auch für das Herrenturnier können sich 12 Teams für das Damenturnier die Sommerspiele in Rio de Janeiro qualifizieren. Die Qualifikation für Olympia findet ähnlich der der Herren statt. In der ersten Phase bekam das Gastgeberland Brasilien automatisch den ersten Platz. In der zweiten Phase bekommen die ersten vier Teams der Women´s Sevens World Series die nächsten vier Plätze. Ausschlaggebend für die Bewertung ist die Saison vor den Olympischen Spielen. Demnach ist für Rio 2016 die Abschlusstabelle der WSWS der Saison 2014/2015 relevant. In der dritten Phase werden sechs Plätze durch die Gewinner der Regionalen Kontinentalwettkämpfe aus dem Jahr vor den Sommerspielen besetzt. In der letzten Phase wird der letzte Startplatz in einem Turnier mit 16 Mannschaften ermittelt. Die 16 Mannschaften setzen sich aus den Plätzen 2-4 der Turniere der CAR und ARFU, den Plätzen 2-5 der FIRA-AER und den Plätzen 2-3 der NACRA, FORU und CONSUR zusammen.

Rugby Union bei den Olympischen Spielen bis 1924[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Turniere im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Gastgeber Gold Silber Bronze
1900
Details
Paris
(Frankreich)
Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik
Frankreich
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland
Großbritannien
Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich
Deutsches Reich
1908
Details
London
(Großbritannien)
AustralasienAustralasien
Australasien
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland
Großbritannien
1920
Details
Antwerpen
(Belgien)
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Vereinigte Staaten
Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik
Frankreich
1924
Details
Paris
(Frankreich)
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten
Vereinigte Staaten
Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik
Frankreich
Rumänien KonigreichRumänien
Rumänien
1928–2012 nicht ausgetragen
2016
Details
Rio de Janeiro
(Brasilien)
Männer Frauen Männer Frauen Männer Frauen
FidschiFidschi
Fidschi
AustralienAustralien
Australien
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
Vereinigtes Königreich
NeuseelandNeuseeland
Neuseeland
SudafrikaSüdafrika
Südafrika
KanadaKanada
Kanada

Gesamtstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Spiele Siege Niederl. Spiel-
punkte
Diff. Gold Silber Bronze Teilnahmen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 3 0 64:03 +61 2 0 0 2
FrankreichFrankreich Frankreich 5 3 2 116:53 +63 1 2 0 3
AustralasienAustralasien Australasien 1 1 0 32:03 +29 1 0 0 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2 0 2 11:59 -48 0 2 0 2
DeutschlandDeutschland Deutschland 1 0 1 17:27 -10 0 1 0 1
RumänienRumänien Rumänien 2 0 2 03:98 -95 0 0 1 1

Varia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier Orte Stadien Teams Spiele VS VS/Spiel Zuschauer Z/Spiel Verwarnungen/Gelbe Karten Verwarnungen/Gelbe Karten pro Spiel/Spiel Gelb-Rote Karten Gelb-Rote Karten pro Spiel/Spiel Platzverweise/Rote Karten Platzverweise/Rote Karten pro Spiel/Spiel
1900 1 1 3 2 10.000 5.000
1908 1 1 2 1
1920 1 1 2 1
1924 1 1 3 3 41.000 13.600
  • VS – Versuche

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Golf & rugby voted into Olympics. In: bbc.co.uk. Abgerufen am 8. März 2014.
  2. Where les Anglais fear to tread. In: theguardian.com. Abgerufen am 9. März 2014.
  3. A short but eventful Olympic Rugby history. In: rugbynetwork.net. Abgerufen am 9. März 2014.