Rui Fonte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rui Fonte
Rui Fonte, Fulham FC (35911422634).jpg
Personalia
Name Rui Pedro da Rocha Fonte
Geburtstag 23. April 1990
Geburtsort PenafielPortugal
Größe 181 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1999–2006 Sporting Lissabon
2006–2008 FC Arsenal
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2009 FC Arsenal 0 0(0)
2009 → Crystal Palace (Leihe) 10 0(0)
2009–2011 Sporting Lissabon 0 0(0)
2009–2010 → Vitória Setúbal (Leihe) 12 0(0)
2010–2011 → Espanyol Barcelona (Leihe) 11 0(0)
2010–2011 → Espanyol Barcelona B (Leihe) 22 0(8)
2011–2013 Espanyol Barcelona 29 0(1)
2013–2016 Benfica Lissabon 0 0(0)
2013–2015 Benfica Lissabon B 26 (18)
2015 → Belenenses Lissabon (Leihe) 13 0(2)
2015–2017 Sporting Braga 43 (16)
2017– FC Fulham 27 0(3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2005–2006 Portugal U16 12 0(3)
2006–2007 Portugal U17 13 0(2)
2008 Portugal U18 5 0(3)
2008–2009 Portugal U19 12 0(8)
2010 Portugal U20 5 0(2)
2008–2012 Portugal U21 22 0(8)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2017/18

Rui Pedro da Rocha Fonte (* 23. April 1990 in Penafiel) ist ein portugiesischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rui Fonte wurde mit neun Jahren in die Jugendakademie von Sporting Lissabon aufgenommen. 2006 wechselte er mit 16 Jahren in die Jugendabteilung des FC Arsenal. Im Zuge eines Leihgeschäfts mit dem damaligen Zweitligisten Crystal Palace gab er in der Rückrunde der Saison 2008/09 sein Profidebüt. Da der Dreijahresvertrag mit Arsenal im Falle eines Verzichts auf eine Verlängerung die Rückkehr zu Sporting vorsah, kehrte Fonte zur Saison 2009/10 nach Portugal zurück. Durch ein weiteres Leihgeschäft mit dem Erstligisten Vitória Setúbal sammelte er erste Erfahrungen in der Primeira Liga.

Zur Saison 2010/11 wechselte er erneut auf Leihbasis zum spanischen Erstligisten Espanyol Barcelona. Dort bestritt er neben elf Kurzeinsätzen in der Primera División insgesamt 22 Einsätze für das B-Team in der viertklassigen Tercera División. Vor der Saison 2011/12 einigte er sich mit Espanyol auf einen Zweijahresvertrag. In den folgenden eineinhalb Jahren bestritt er 29 Erstligaspiele, davon zwölf in der Startformation. Im Januar 2013 löste er den Vertrag auf und wechselte zu Benfica Lissabon.

Bei Benfica spielte er zunächst im B-Team in der Segunda Liga und verletzte sich bei seinem Debüt so schwer am Knie, dass er den Rest der Spielzeit verpasste. In der Saison 2013/14 bestritt er lediglich vier weitere Einsätze im B-Team. Der Durchbruch erfolgte in der Saison 2014/15, als er für die Reserveauswahl in 21 Ligaspielen 17 Tore erzielte, woraufhin er in der Rückrunde vom Erstligisten Belenenses Lissabon ausgeliehen wurde und in 13 Einsätzen seine ersten beiden Erstligatore schoss. Zur Saison 2015/16 spielte er auf Leihbasis für Sporting Braga und gewann den nationalen Pokalwettbewerb. Am Saisonende wurde er fest für drei Jahre unter Vertrag genommen. In der Saison 2016/17 erzielte er in 26 Ligaspielen elf Tore.

Zu Beginn der Saison 2017/18 wechselte Fonte zum englischen Zweitligisten FC Fulham.[1]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rui Fonte bestritt 69 Länderspiele für Portugals Nachwuchsnationalteams. Für das Freundschaftsspiel gegen Kap Verde am 31. März 2015 wurde er von Nationaltrainer Fernando Santos erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen. Auch bei seiner zweiten Nominierung für das EM-Qualifikationsspiel gegen Serbien am 11. Oktober 2015 kam er nicht zum Einsatz.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rui Fonte ist der jüngere Bruder des portugiesischen Fußballnationalspielers José Fonte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rui Fonte in der Datenbank von weltfussball.de
  • Rui Fonte auf der Website des portugiesischen Fußballverbandes

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. fulhamfc.com: Fonte joins (17. August 2017, englisch)
  2. abola.pt: Fernando Santos chama Ricardo Pereira e Rui Fonte (8. Oktober 2015, portugiesisch)