Ruine Clanx

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruine Clanx
Entstehungszeit: 1219
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Appenzell
Geographische Lage 47° 20′ 50,3″ N, 9° 24′ 40,2″ OKoordinaten: 47° 20′ 50,3″ N, 9° 24′ 40,2″ O; CH1903: 749038 / 245924
Höhe: 1004 m ü. M.
Ruine Clanx (Kanton Appenzell Innerrhoden)
Ruine Clanx

Die Ruine Clanx oder „Burg zu Appenzell“ ist eine mittelalterliche Burgruine nördlich von Appenzell.

Die Burg wurde Anfang des 13. Jahrhunderts durch die Freiherren von Sax unter Abt Ulrich von St. Gallen erbaut und sie war Zufluchtsort der Äbte aus dem Kloster St. Gallen. 1219 wurde die Anlage erstmals urkundlich erwähnt.[1]

Ihre Zerstörung durch die aufständischen Bauern löste 1401 die Appenzeller Freiheitskriege aus. Die Ausgrabung der 1402 zerstörten Burg erfolgte 1949.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Clanx Historisches Lexikon der Schweiz