Rumänische Volleyballnationalmannschaft der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
vor dem EM-Spiel 2015 gegen Deutschland
Rumänien
Flag of Romania.svg
Verband Confédération Européenne de Volleyball (CEV)
Weltrangliste Platz 37
Trainer Atanas Petrow
Co-Trainer Stefan Stefanow Konow
Homepage Federația Română de Volei
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1952, 1956, 1962, 1970, 1974, 1994, 2002
Bestes Ergebnis 2. Platz 1956
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen 1964, 1980
Bestes Ergebnis 4. Platz 1964
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1949, 1950, 1955–1993, 1997–2005, 2011
Bestes Ergebnis 3. Platz 1963
World Cup
Endrundenteilnahmen keine
Bestes Ergebnis keine
Nations League
Endrundenteilnahmen {{{nationsteilnahme}}}
World Grand Prix
Endrundenteilnahmen keine
Bestes Ergebnis keine
Europaliga
Endrundenteilnahmen {{{europaligateilnahme}}}
(Stand: 10. September 2012)

Die rumänische Volleyballnationalmannschaft der Frauen ist eine Auswahl der besten rumänischen Spielerinnen, die die Federația Română de Volei bei internationalen Turnieren und Länderspielen repräsentiert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei ihrer ersten Teilnahme an einer Volleyball-Weltmeisterschaft wurden die rumänischen Frauen 1952 Fünfter. Vier Jahre später unterlagen sie der Sowjetunion erst im Finale. 1962 und 1974 belegten sie erneut den fünften Rang, dazwischen gab es 1970 einen siebten Platz. Nach zwanzig Jahren Pause konnten sie 1994 nicht mehr an die vorherigen Erfolge anknüpfen und erreichten nur den 13. Platz. Das gleiche Ergebnis gab es bei der WM 2002.

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim ersten olympischen Turnier 1964 in Tokio verpasste Rumänien als Vierter nur knapp eine Medaille. 1980 in Moskau wurde Rumänien Achter.

Europameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten vier Teilnahmen an einer Volleyball-Europameisterschaft beendeten die Rumäninnen als Vierter oder Fünfter, wobei allerdings erst 1958 mehr als sechs Mannschaften teilnahmen. Als die Europameisterschaft 1963 zum zweiten Mal nach 1955 im eigenen Land stattfand, schafften die rumänischen Frauen als Dritter ihren größten Erfolg. Vier Jahre später reichte es hingegen nur zum neunten Rang. Bei den nächsten sechs Turniere gab es stets Platzierungen zwischen fünf und sieben. In den Jahren 1985 bis 1989 steigerten sich die Rumäninnen vom elften auf den vierten Platz, ehe die Resultate 1991 (Sechster) und 1993 (Neunter) wieder etwas schlechter wurden. Nach der verpassten EM 1995 erzielten sie fünfmal Ergebnisse zwischen Rang sechs und neun. Für die EM 2007 konnte sich Rumänien nicht qualifizieren.

World Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rumänien hat noch nie am World Cup teilgenommen.

World Grand Prix[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im World Grand Prix haben die rumänischen Frauen ebenfalls nicht mitgespielt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]