Runan (Côtes-d’Armor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Runan
Runan (Frankreich)
Runan
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Guingamp
Kanton Bégard
Gemeindeverband Guingamp Paimpol Armor Argoat Agglomération
Koordinaten 48° 42′ N, 3° 13′ WKoordinaten: 48° 42′ N, 3° 13′ W
Höhe 25–102 m
Fläche 5,12 km2
Einwohner 233 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 46 Einw./km2
Postleitzahl 22260
INSEE-Code

Kirche Notre-Dame in Runan

Runan ist eine französische Gemeinde mit 233 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) in der Region Bretagne im Département Côtes-d’Armor.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ursprünglich war im Gebiet von Runan eine heidnische Kultstätte zu Ehren des Gottes Belenus.
  • Das Territorium wurde schließlich dem Templerorden übertragen.
  • 1312 wurde Runan vom Johanniterorden übernommen und war ab da der Komturei von Palacret angeschlossen.
  • Die Mönche von Palacret errichteten im 14. und 15. Jahrhundert die heutige Kirche Notre-Dame und betrieben hier ein Hospital und Lepraheim.
  • Runan wurde erst am 1. September 1986 zu einer eigenständigen Gemeinde.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem starken Rückgang hat sich die Bevölkerungsanzahl seit den 1990er-Jahren wieder stabilisiert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Côtes-d’Armor. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-017-5, S. 1102–1104.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Runan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien