Rupert Wyatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rupert Wyatt (* 26. Oktober 1972 in Exeter) ist ein britischer Drehbuchautor und Filmregisseur.[1]

Leben[Bearbeiten]

Wyatt besuchte die Dragon School in Oxford und das Winchester College.

Wyatt ist Gründer der Filmproduktionsgesellschaft Picture Farm, welche zahlreiche Kurzfilme, Dokumentationen und einige Besonderheiten produzierte, einschließlich des vom Sundance preisgekrönten Dokumentarfilms Dark Days.[1]

Als Autor und Regisseur drehte Wyatt den britischen Gefängnisausbruch-Thriller The Escapist (2008), in den Hauptrollen Brian Cox, Damian Lewis, Dominic Cooper, Joseph Fiennes, Seu Jorge, Steven Mackintosh, und Liam Cunningham.[2] Die Filmpremiere fand im Januar 2008 auf dem Sundance Film Festival statt. Der Film wurde für acht internationale Filmpreise nominiert und gewann zwei davon.[3]

Im März 2010 wurde er für den Film Planet der Affen: Prevolution (Rise of the Planet of the Apes), ein Prequel zu Planet der Affen, als Regisseur verpflichtet.[4] Der Film kam in den USA am 5. August 2011 in die Kinos.[5]

Wyatt lebt mit seiner Frau, der Drehbuchautorin Erica Beeney, und seinem Sohn in Los Angeles.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Jasper Rees: British film: why breaking out gave me an opportunity to break in, Telegraph Media Group Limited. 13. Juni 2008. Abgerufen am 15. Februar 2010. 
  2. David Roark: Movie on DVD review: The Escapist. 30. Januar 2010. Abgerufen am 15. Februar 2010.
  3. Alex Billington: Exclusive: Poster Premiere for Rupert Wyatt's The Escapist. FirstShowing. Abgerufen am 20. August 2011.
  4. Rupert Wyatt Named as Planet of the Apes Prequel Director. DreadCentral. Abgerufen am 20. August 2011.
  5. http://moviefy.senzafineonline.net/release-details/fox-moves-again-the-release-date-for-rise-of-the-apes/

Weblinks[Bearbeiten]