Rushden & Diamonds

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rushden & Diamonds
Logo
Voller Name Rushden & Diamonds Football Club
Gegründet 1992
Aufgelöst 2011
Stadion Nene Park
Plätze 6.441
Vorstand Keith Cousins
Trainer Justin Edinburgh
Homepage Rushden & Diamonds
Liga Conference National
2010/11 13. Platz, Conference National
Heim
Auswärts

Rushden & Diamonds (offiziell: Rushden & Diamonds Football Club) – auch bekannt als The Diamonds – war ein in Irthlingborough, Northamptonshire ansässiger englischer Fußballverein, der zuletzt in der Conference National spielte. Am 11. Juni 2011 wurde der Verein aufgrund seiner finanziellen Probleme vom Spielbetrieb ausgeschlossen,[1] was zu seiner Auflösung führte.

Geschichte[Bearbeiten]

Gründung[Bearbeiten]

Rushden & Diamonds wurden am 21. April 1992 von Max Griggs, Besitzer der Schuhfirma Dr. Martens, gegründet. Er hatte zwei Clubs (Rushden Town und Irthlingborough Diamonds) gekauft und diese zu einem Club fusioniert. Rushden & Diamonds bestritt seine Heimspiele im Nene Park in Irthlingborough, Northamptonshire.

Die ersten Jahre[Bearbeiten]

Das Team begann in der Southern League, Division 1. Von 1997 bis 2001 spielte der Club in der Football Conference. Trainer war Brian Talbot. 2001 gelang der Aufstieg in die Football League, die niedrigste englische Profiliga.

Aufstieg ins Profigeschäft[Bearbeiten]

Nene Park

In der ersten Saison erreichte der Verein das Division 3 Playoff-Finale, wo er aber gegen Cheltenham Town verlor. 2003 stieg er dann auf, da am allerletzten Spieltag Hartlepool United besiegt wurde. So gelang der dritte Aufstieg in acht Jahren. Im März 2004 verließ Brian Talbot den Verein. Er übernahm die Führung bei Oldham Athletic. Neuer Trainer wurde Barry Hunter, der keine Erfahrungen hatte. Am Ende der Saison stieg der Verein wieder ab. Durch eine Niederlagenserie im Winter und den nötigen Verkauf einiger Top-Spieler, um Schulden zu begleichen, kam es, dass er als 22. der Liga wieder abstieg. Trainer wurde am Ende der Saison Ernie Tippett und blieb es auch für die Saison 04/05. Trotz einer großen Zahl neuer Spieler und obwohl man als Aufstiegsaspirant gehandelt wurde, fand der Club sich schnell auf Platz 22 wieder, sodass man Barry Hunter zurückholte und doch nicht abstieg. Im Sommer 2005 trat Max Griggs als Präsident des Clubs zurück. Von den Fans wurde ein Konzern gegründet, um den Verein selbst zu leiten. An ihn übergab Griggs den Verein, das Stadion und 22 Morgen Land. Außerdem versprach Griggs dem Verein 500.000 £ in der Saison 05/06 und 250.000 £ in der Saison 06/07 zur Verfügung zu stellen. Am 3. Juni 2005 wurde der Club offiziell übergeben. Er ist der Erste, der nur von Fans geleitet wird. Nach der Saison 05/06 stieg Rushden & Diamonds wieder in die Conference National ab.

Rückkehr in die Conference National[Bearbeiten]

Die Saison 2006/07 schloss der Verein als 12. in der Conference National ab. Für die Saison 07/08 wurde Garry Hill Trainer. Die Saison begann nicht sehr erfolgreich: Nach einem Unentschieden am 1. Spieltag setzte es 3 Niederlagen in Folge. Der Verein beendete die Spielzeit 2007/08 auf dem 16. Rang und schaffte den Klassenerhalt, in der darauffolgenden Saison wurde mit dem 11. Rang der Aufwärtstrend bestätigt.

Besondere Spieler[Bearbeiten]

Der Rekordtorschütze des Vereins war Darren Collins, der in 286 Spielen 152 Tore erzielte.

Das erste Tor in der Geschichte des Vereins schoss Ollie Kearns am 22. August 1992 gegen Bilston Town.

Acht Spieler brachten es auf mehr als 200 Einsätze für das Team:

  • EnglandEngland Garry Butterworth (371 Spiele)
  • EnglandEngland Andy Burgess (333 Spiele)
  • EnglandEngland Paul Underwood (301 Spiele)
  • EnglandEngland Darren Collins (286 Spiele)
  • EnglandEngland Billy Turley (253 Spiele)
  • EnglandEngland Tim Wooding (247 Spiele)
  • EnglandEngland Jim (James) Rodwell (207 Spiele)
  • EnglandEngland Andy Peaks (205 Spiele)

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. http://news.bbc.co.uk/sport1/hi/football/13738222.stm, abgerufen am 4. Juli 2012