Russischer Marsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Russischer Marsch 2008

Der Russische Marsch ist eine jährliche Demonstration der rechten Opposition in Russland. Die Märsche finden immer am 4. November zu Ehren der nationalen Einheit statt.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Demonstrationen kommen mehrere tausend Menschen. Teilnehmer sind Nationalisten, Neonazis, ultraorthodoxe Gläubige mit Ikonen und Kreuzen[1] sowie Familien mit Kindern.[2] Alexei Nawalny warnte davor, die Demonstranten als Rechtsextremisten abzustempeln, der überwiegende Teil setze sich aus ganz normalen Leuten zusammen.

Organisatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Organisatoren des ersten Russischen Marsches 2005 waren:

Forderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Demonstranten fordern, Lenin aus dem Mausoleum zu entfernen, wollen „Russland den Russen“ lassen und wenden sich gegen Gastarbeiter aus Zentralasien und dem Kaukasus.[3] Bürgerrechtler und Migrantenverbände kritisieren, die Demonstrationen vertieften ethnische Spannungen.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Russischer Marsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ultranationalisten marschieren durch Moskau
  2. a b Familien auf rechter Demonstration. Russlands Rechte marschieren durch Moskau
  3. "Russischer Marsch" der Rechtsradikalen (Memento vom 7. November 2012 im Internet Archive)