Russischer Marsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Russischer Marsch 2008

Der Russische Marsch ist eine jährliche Demonstration der rechten Opposition in Russland. Die Märsche finden immer am 4. November zu Ehren der nationalen Einheit statt.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Demonstrationen kommen mehrere tausend Menschen. Teilnehmer sind Nationalisten, Neonazis, ultraorthodoxe Gläubige mit Ikonen und Kreuzen[1] sowie Familien mit Kindern.[2] Alexei Nawalny warnte davor, die Demonstranten als Rechtsextremisten abzustempeln, der überwiegende Teil setze sich aus ganz normalen Leuten zusammen.

Organisatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Organisatoren des ersten Russischen Marsches 2005 waren:

Forderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Demonstranten fordern, Lenin aus dem Mausoleum zu entfernen, wollen „Russland den Russen“ lassen und wenden sich gegen Gastarbeiter aus Zentralasien und dem Kaukasus.[3] Bürgerrechtler und Migrantenverbände kritisieren, die Demonstrationen vertieften ethnische Spannungen.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Russischer Marsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ultranationalisten marschieren durch Moskau
  2. a b Familien auf rechter Demonstration. Russlands Rechte marschieren durch Moskau
  3. "Russischer Marsch" der Rechtsradikalen (Memento vom 7. November 2012 im Internet Archive)