Ruta 26 (Bolivien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/BO-R
Ruta 26 in Bolivien
Ruta 26 (Bolivien)
Basisdaten
Betreiber: Administradora Boliviana
de Carreteras
Straßenbeginn: Caranavi
(15° 50′ S, 67° 34′ W)
Straßenende: Apolo
(14° 43′ S, 68° 25′ W)
Gesamtlänge: 332 km

Departamentos:

Die Ruta 26 ist eine Fernverkehrsstraße im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Streckenführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Straße hat eine Länge von 332 Kilometern und führt entlang der bolivianischen Voranden im nordöstlichen Teil des Departamento La Paz.

Die Ruta 26 verläuft von Südosten nach Nordwesten, sie beginnt in den bolivianischen Yungas am Ostabhang der Cordillera Real in der Stadt Caranavi. Von hier aus führt sie in nordwestlicher Richtung über die Ortschaften Guanay und Mapiri und endet in der Stadt Apolo an der Ruta 16, die vom Titicacasee kommend weiter entlang der peruanischen Grenze bis ganz in den Nordwesten des Landes geplant ist.

Die Ruta 26 ist nicht asphaltiert, sie besteht auf ihrer gesamten Länge aus Schotter- und Erdpiste.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Straße ist mit Ley 2818 vom 27. August 2004 zum Bestandteil des bolivianischen Fernstraßennetzes Red Vial Fundamental erklärt worden.

Streckenabschnitte im Departamento La Paz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Provinz Caranavi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Provinz Larecaja[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Provinz Franz Tamayo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]