Ruth Bisibori Nyangau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruth Bisibori bei den Weltmeisterschaften 2007

Ruth Bisibori Nyangau (auch Ruth Bosibori geschrieben; * 2. Januar 1988 im Kisii Central District, Provinz Nyanza) ist eine kenianische Hindernisläuferin.

Ihren ersten internationalen Auftritt hatte sie bei den Panafrikanischen Spielen 2007, bei denen sie die Erstaustragung des 3000-Meter-Hindernislaufs der Frauen gewann. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Ōsaka wurde sie Vierte, und kurz danach stellte sie mit 9:24,51 min den aktuellen Juniorinnen-Weltrekord auf.

2008 gewann sie Bronze bei den Afrikameisterschaften, verbesserte ihren persönlichen Rekord auf 9:18,43 min und qualifizierte sich für die Olympischen Spiele in Peking.

Ruth Bisibori Nyangau ist 1,66 m groß, wiegt 50 kg und ist, wie viele andere Läufer ihres Landes, bei der kenianischen Polizei angestellt. Sie trägt im Training Schuhe, zieht es aber bei Wettkämpfen vor, barfuß zu laufen.

Weblinks[Bearbeiten]