Rutinose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Struktur von Rutinose
Allgemeines
Name Rutinose
Andere Namen
  • 6-O-(α-L-Rhamnosyl)-D-glucose
  • 6-O-(6-Deoxy-α-L-mannopyranosyl)-D-glucose
Summenformel C12H22O10
CAS-Nummer 90-47-4
PubChem 441429
Kurzbeschreibung

beiger Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 326,30 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

1,36 g·cm−3 (25 °C)[2]

Schmelzpunkt

189–192 °C (Zersetzung)[3]

Löslichkeit

löslich in Wasser[4]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Rutinose ist ein Disaccharid und Kohlenhydrat, welches aus Glucose und Rhamnose mit einer α(1→6)-Bindung zusammengesetzt ist. Rutinose entsteht bei der Hydrolyse von Rutin mit dem Enzym Rhamnodiastase und wurde als erstes von M. Schubert 2002 aus Scheinhanf isoliert.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rutinose ist Bestandteil des Glycosides Hesperidin, welches in den Schalen von Orangen und Zitronen vorkommt.

Hesperidin

Mit Quercetin bildet Rutinose das Glycosid Rutin, welches in vielen Pflanzen zum Schutz vor UV-Strahlung vorkommt.

Rutin

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Datenblatt Rutinose bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 8. August 2017 (PDF).Vorlage:Sigma-Aldrich/Name nicht angegeben
  2. The Yaws Handbook of Physical Properties for Hydrocarbons and Chemicals: Physical Properties for More Than 54,000 Organic and Inorganic Chemical Compounds, Coverage for C1 to C100 Organics and Ac to Zr Inorganics. Gulf Professional Publishing, 2015, ISBN 978-0-12-801146-1, S. 386 (Google Books).
  3. Konstitution und Vorkommen der organischen Pflanzenstoffe: exclusive Alkaloide. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-0348-6808-2, S. 261 (Google Books).
  4. Eintrag zu Rutinose bei TCI Europe, abgerufen am 8. August 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]