Ruvuma (Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruvuma
UgandaRuandaBurundiKeniaSomaliaMosambikMalawiDemokratische Republik KongoSambiaSambiaDaressalamUnguja KusiniUnguja Mjini MagharibiUnguja KaskaziniPemba NorthPemba SouthTanga (Region)PwaniLindi (Region)Mtwara (Region)Kilimandscharo (Region)ManyaraDodoma (Region)Morogoro (Region)Ruvuma (Region)Iringa (Region)Mbeya (Region)Singida (Region)Arusha (Region)Mara (Region)Mwanza (Region)Kagera (Region)Shinyanga (Region)Kigoma (Region)RukwaTabora (Region)Lage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Tansania
Hauptstadt Songea
Fläche 66.477 km²
Einwohner 1.347.000 (2011)
Dichte 20 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 TZ-21

Koordinaten: 11° 0′ S, 36° 0′ O

Ruvuma ist eine Region im Südwesten Tansanias mit etwa 1,347 Mio. Einwohnern[1] im Jahre 2002 und 1.376.891 Menschen[2] im Jahre 2012 (Volkszählung). Ihre Hauptstadt ist Songea.

Die Region ist nach dem Grenzfluss Ruvuma benannt, der sie nach Süden hin von Mosambik abgrenzt. Im Westen grenzt sie an den Nyassasee. Sie ist in die fünf Distrikte Tunduru, Mbinga, Namtumbo, Songea Rural und Songea Urban eingeteilt.

Volksgruppen in Ruvuma sind Matengo, Nguni, Yao, Wanyasa, Ndendeule, Makua, Poto, Manda, Nindi, Matambwe (Makonde) und Bena.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bevölkerungsstatistik.de, Volkszählung 2002
  2. National Bureau of Statistics & Office of Chief Government Statistician: Basic Demographic and Socio-Economic Profile, Statistical Tables, Tanzania Mainland. Dar es Salaam, Zanzibar 2014, auf www.tanzania.go.tz, PDF-Dokument S. 15 (englisch)