Ruwa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ruwa ist eine Stadt in der Provinz Mashonaland East in Simbabwe. Sie liegt etwa 30 km östlich von Harare in 1513 Metern Höhe über dem Meeresspiegel an der Eisenbahnstrecke und Straße nach Marondera und Mutare. Der Ort wird von seinem landwirtschaftlichen Umland geprägt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ruwa hat 56.678 Einwohner (Stand 2012).[1]

Soziales[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Ruwa gibt es wenige soziale Spannungen. Einige kirchliche Projekte fördern Schulen, Krankenhaus, landwirtschaftliches Training und Vermarktung von Ernten. Soziale Probleme gibt es auch hier durch die Enteignung weißer Großbauern, doch weit weniger exzessiv als in anderen Teilen des Landes. Die Einschüchterung von Anhängern der MDC durch die der ZANU, die von Robert Mugabe gelenkt wurde, massive Schlägereien vor allem im Nachbarort Mabvuku, wurde von Amnesty International und SADC offiziell gerügt.

Das Kufunda-Lernzentrum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kufunda-Lernzentrum wurde 2002 gegründet, um der ländlichen Bevölkerung eine Umgebung zu bieten, in der Selbstvertrauen gewonnen werden kann. Heute ist Kufunda ein eigenständiges Dorf bei Ruwa, das von 28 ehrenamtlichen Helfern entwickelt wird. In Kufunda finden in der Regel zweiwöchige Kurse statt, in denen den Teilnehmern aus ganz Simbabwe unterschiedliche Grundkenntnisse wie Selbstmanagement, wirtschaftliche Grundkenntnisse, Seifenherstellung, Yoga und Philosophie näher gebracht werden. Daneben gibt es dort durch Bildungsfonds auch Projekte zu HIV und AIDS sowie Umwelt und Ökologie.[2]

Kunst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kunst und Kunstgewerbe entwickeln sich rasch auf der Grundlage der Shona-Skulpturen, insbesondere der international hoch angesehenen Bildhauerfamilie Nicholas Mukomberanwas. Der Hof des Bildhauers Mike Munyaradzi in Ruwa ist Sitz der Künstlervereinigung „Friends Forever“.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung 2012 Mashonaland East, PDF-SEite 25 (englisch; PDF; 6,15 MB), abgerufen am 11. Juni 2015
  2. Offizielle Projektwebsite (englisch), abgerufen am 6. Mai 2015

Koordinaten: 17° 53′ S, 31° 15′ O