Ryan Johansen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Ryan Johansen Eishockeyspieler
Ryan Johansen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. Juli 1992
Geburtsort Vancouver, British Columbia, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #92
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2010, 1. Runde, 4. Position
Columbus Blue Jackets
Spielerkarriere
2008–2009 Penticton Vees
2009–2011 Portland Winterhawks
2011–2016 Columbus Blue Jackets
seit 2016 Nashville Predators

Ryan Johansen (* 31. Juli 1992 in Vancouver, British Columbia) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Januar 2016 bei den Nashville Predators in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ryan Johansen verbrachte seine ersten Eishockey-Jahre bei verschiedenen Clubs in seiner Heimatstadt Vancouver, ehe er 2007 beim Bantam Draft der Western Hockey League von den Portland Winterhawks ausgewählt wurde. Sein Debüt in der WHL gab er allerdings erst 2009, nachdem er die Saison 2008/09 bei den Penticton Vees in der British Columbia Hockey League verbracht hatte. In seinem ersten Jahr bei den Winterhawks in der WHL wurde er mit 69 Punkten zweitbester Scorer seines Teams und zweitbester Scorer in der Rookie-Wertung.[1][2] Beim NHL Entry Draft 2010 wurde er daraufhin an vierter Stelle von den Columbus Blue Jackets ausgewählt, spielte aber weiterhin in Portland. In der Saison 2010/11 hatte Johansen, der mit 28 Punkten aus 21 Spielen Topscorer der Playoffs wurde, großen Anteil am Finaleinzug der Winterhawks.

Zur Saison 2011/12 debütierte der Kanadier für die Columbus Blue Jackets in der National Hockey League und avancierte in kurzer Zeit zum Leistungsträger.

Am 6. Januar 2016 wurde Johansen im Austausch für Seth Jones zu den Nashville Predators transferiert.[3] In der Spielzeit 2016/17 erreichte er mit den Predators das Finale um den Stanley Cup, unterlag dort jedoch den Pittsburgh Penguins. Anschließend unterzeichnete der Angreifer im Juli 2017 einen neuen Achtjahresvertrag in Nashville, der ihm ein durchschnittliches Jahresgehalt von acht Millionen US-Dollar einbringen soll.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Kanada nahm Johansen an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2011 teil, wo er nicht nur die Silbermedaille gewann, sondern auch ins All-Star-Team des Turniers gewählt wurde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2008/09 Penticton Vees BCHL 47 5 12 17 21 10 4 3 7 2
2009/10 Portland Winterhawks WHL 71 25 44 69 53 13 6 12 18 18
2010/11 Portland Winterhawks WHL 63 40 52 92 64 20 13 15 28 6
2011/12 Columbus Blue Jackets NHL 67 9 12 21 24
2012/13 Springfield Falcons AHL 40 17 16 33 20 5 0 1 1 2
2012/13 Columbus Blue Jackets NHL 40 5 7 12 12
2013/14 Columbus Blue Jackets NHL 82 33 30 63 43 6 2 4 6 4
2014/15 Columbus Blue Jackets NHL 82 26 45 71 40
2015/16 Columbus Blue Jackets NHL 38 6 20 26 25
2015/16 Nashville Predators NHL 42 8 26 34 36 14 4 4 8 16
2016/17 Nashville Predators NHL 82 14 47 61 60 14 3 10 13 12
WHL gesamt 134 65 96 161 117 33 19 27 46 24
NHL gesamt 433 101 187 288 240 34 9 18 27 32

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2011 Kanada U20-WM Silver medal blank.svg 7 3 6 9 2
Junioren gesamt 7 3 6 9 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ryan Johansen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. whl.ca, Portland Winterhawks Point Leaders Regular Season
  2. whl.ca, Rookie Point Leaders Regular Season
  3. nhl.com, Johansen to Predators; Blue Jackets get Jones