Ryan White (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Ryan White Eishockeyspieler
Ryan White
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. März 1988
Geburtsort Brandon, Manitoba, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #25
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2006, 3. Runde, 66. Position
Canadiens de Montréal
Spielerkarriere
2004–2008 Calgary Hitmen
2008–2014 Hamilton Bulldogs
Canadiens de Montréal
seit 2014 Philadelphia Flyers

Ryan White (* 17. März 1988 in Brandon, Manitoba) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit August 2014 bei den Philadelphia Flyers in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Ryan White begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Calgary Hitmen, für die er von 2004 bis 2008 in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League aktiv war. In den Spielzeiten 2006/07 und 2007/08 wurde er in das erste bzw. das zweite All-Star Team der Eastern Conference der WHL gewählt. Während seiner Zeit bei den Calgary Hitmen wurde der Flügelspieler im NHL Entry Draft 2006 in der dritten Runde als insgesamt 66. Spieler von den Canadiens de Montréal ausgewählt. Für deren Farmteam Hamilton Bulldogs steht er seit der Saison 2008/09 regelmäßig in der American Hockey League auf dem Eis. In der Saison 2009/10 gab der Kanadier zudem sein Debüt für die Canadiens de Montréal in der National Hockey League, als er in 16 Spielen zwei Tore vorbereitete.

In der Saison 2010/11 spielte White parallel für die Canadiens de Montréal in der NHL und die Hamilton Bulldogs in der AHL. Nach sechs Jahren in der Organisation der Canadiens wurde sein Vertrag nicht verlängert, sodass er sich im August 2014 den Philadelphia Flyers anschloss.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 5 141 5 12 17 232
NHL-Playoffs 2 10 1 0 1 25
AHL-Reguläre Saison 4 179 35 45 80 344
AHL-Playoffs 3 32 6 11 17 84

Weblinks[Bearbeiten]