Rychwał

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rychwał
Wappen von Rychwał
Rychwał (Polen)
Rychwał
Rychwał
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Großpolen
Powiat: Konin
Fläche: 9,70 km²
Geographische Lage: 52° 4′ N, 18° 10′ OKoordinaten: 52° 4′ 16″ N, 18° 10′ 18″ O
Einwohner: 2371
(31. Dez. 2016)[1]
Postleitzahl: 62-570
Telefonvorwahl: (+48) 63
Kfz-Kennzeichen: PKN
Gmina
Gminatyp: Stadt- und Landgemeinde
Gminagliederung: 23 Schulzenämter
Fläche: 117,82 km²
Einwohner: 8362
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 71 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 3010073
Verwaltung (Stand: 2011)
Gemeindevorsteher: Stefan Dziamara
Adresse: pl. Wolności 16
62-570 Rychwał
Webpräsenz: www.rychwal.pl



Rychwał (deutsch Rychwal, älter auch Richwald[2], 1943–1945 Reichwald (Wartheland))[3] ist eine Stadt und Sitz der gleichnamigen Stadt- und Landgemeinde im Powiat Koniński der Wojewodschaft Großpolen in Polen.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Stadt- und Landgemeinde gehören neben der Stadt Rychwał weitere 23 Ortsteile mit einem Schulzenamt.

Biała Panieńska
Broniki
Czyżew
Dąbroszyn (Eichenhagen 1943–1945)
Franki
Gliny
Grabowa
Grochowy
Jaroszewice Grodzieckie
Jaroszewice Rychwalskie
Kuchary Borowe
Kuchary Kościelne
Lubiny
Modlibogowice
Rozalin
Rybie
Siąszyce
Siąszyce Trzecie
Święcia (Schwentz [4]1804–1891, 1939–1945)
Wardężyn
Wola Rychwalska
Złotkowy
Zosinki

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB); abgerufen am 29. September 2017.
  2. Neueste Karte von Polen und Litauen: samt den Oesterreichischen, Russischen, und Preussischen Antheile: und den Übrigen angraenzenden Laendern. 1793
  3. Vgl. Weblink "Anordnung über Ortsnamenänderung im Reichsgau Wartheland" - Landkreis Konin
  4. Albert Breyer: Die deutschen ländlichen Siedlungen des mittelpolnischen Warthebruchs. Webedition von 2010 (pdf)