Ryerson University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Ryerson University
Logo
Motto Mente et Artificio
Gründung 1948
Trägerschaft staatlich
Ort Toronto, Kanada
Präsident Sheldon Levy
Studenten 25.100
Mitarbeiter 600 wissenschaftliche Mitarbeiter
Netzwerke OUA, ACU, AUCC, COU
Website www.ryerson.ca

Die Ryerson University ist eine Kanadische staatliche Universität in Toronto. Sie wurde 1948 gegründet und nach Egerton Ryerson benannt. 31.000 Vollzeitstudenten sind in mehr als 80 Studiengängen eingeschrieben.

Geschichte[Bearbeiten]

The Normal School an der Gould St. im Jahre 1856
Egerton Ryerson (1803–1882)

Im Jahre 1852 gründete Egerton Ryerson auf dem heutigen Hauptcampus Ontarios erste Lehrer Ausbildungseinrichtung, die Toronto Normal School. Dies beinhaltete das Department of Education sowie das Museum of Natural History and Fine Arts, welches zum Royal Ontario Museum umfunktioniert wurde. Ein Landwirtschaftslaboratorium, welches sich auf dem Gelände befand führte zur Gründung des Ontario Agricultural College und der University of Guelph. Egerton Ryerson war ein führender Lehrer, Politiker und Publizist. Er gilt als der Begründer des öffentlichen Bildungssystems in Ontario. Des Weiteren war er Gründer des ersten Medienunternehmens in Kanada im Jahre 1829. Das Methodist Book und Publishing House, welches im Jahr 1919 in The Ryerson Press umbenannt wurde, gehört heute zum McGraw-Hill Ryerson Verlag, einem Verlag, der Lehrbücher weltweit vermarktet. Das Toronto Training and Re-establishment Institute wurde im Jahre 1945 gegründet. Es diente als Schulungseinrichtung der Royal Canadian Air Force während des Zweiten Weltkriegs. Die Einrichtung war ein Zusammenschluss durch die Regierungs und Provinzregierung und diente dazu ausgeschiedene Soldaten ins zivile Leben einzugliedern. Das Ryerson Institute of Technology wurde im Jahre 1948 gegründet. 1966 wurde dieses Institut in Ryerson Polytechnical Institute umbenannt. 1971 erhielt das Institut die Akkreditierung durch die staatlichen Aufsichtsbehörden zu einem der Provinzregierung und durch die Association of Universities and Colleges of Canada (AUCC). Im gleichen jahr wurde das Institut Mitglied Council of Ontario Universities (COU). 1992 erhielt Ryerson Torontos zweite School of Engineering mit der Akkreditierung des Canadian Engineering Accreditation Board. 1993 erhielt die Universität die Genehmigung für Masterstudiengänge und Promotionsrecht.

Fakultäten[Bearbeiten]

Die Ryerson University gliedert sich in folgende Fakultäten:

  • Faculty of Arts
  • Faculty of Communication & Design
  • Faculty of Community Services
  • Faculty of Engineering, Architecture and Science
  • Ted Rogers School of Management
  • Graduate Studies
  • Die G. Raymond Chang School of Continuing Education ist eine Fakultät der Ryerson University und die größte universitäre Erwachsenenbildungseinrichtung des Landes.
Das George Vari Engineering und Computing Centre auf der Church Street.

Sport[Bearbeiten]

Die Ryerson Rams vertreten die Universität in den Ligen der Ontario University Athletics (OUA).

Weblinks[Bearbeiten]