Ryszard Ronczewski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryszard Ronczewski

Ryszard Ronczewski (* 27. Juni 1930 in Puszkarnia bei Wilna) ist ein polnischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ryszard Ronczewski erhielt seine Schauspielausbildung an der Schauspielschule in Łódź. Er schloss das Studium 1956 ab und gab im gleichen Jahr sein Theaterdebüt am Teatr Nowy in Łódź. Nach einem Abstecher zur Operette Warschau kam er 1960 nach Sopot und arbeitete für das dortige internationale Songfestival. Von 1970 bis 1974 war er der künstlerische Leiter des Festivals. Als Schauspieler war er ab 1966 am Teatr Wybrzeże in Danzig engagiert. Nach Unterbrechungen durch Regie- und Schauspielarbeiten am Teatr Muzyczny in Gdynia kehrte er 1986 als festes Ensemblemitglied an die Danziger Bühne zurück und gehört seitdem ununterbrochen zum Ensemble.

Sein Filmdebüt gab er noch als Schauspielschüler im Jahr 1955. Ronczewski ist seitdem regelmäßig in kleineren Rollen in Filmen zu sehen. 2007 übernahm er die Hauptrolle eines ehemaligen KZ-Häftlings in der deutsch-polnischen Produktion Am Ende kommen Touristen von Robert Thalheim. Der Film lief in einer Nebenreihe der Filmfestspiele von Cannes 2007. In der Fernsehkrimiserie Im Angesicht des Verbrechens, gesendet auf arte im Frühjahr 2010, spielte er eine Nebenrolle unter der Regie von Dominik Graf.

In Spielfilm Kaddisch für einen Freund (2012) spielt er einen alten russischen Juden.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]