Sámuel Gyulay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sámuel Gyulay von Marosnémeth und Nádaska (* 1723 in Nádaska, Ungarn; † 24. April 1802 in Bere, Ungarn) war österreichischer Feldmarschallleutnant.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sámuel Gyulai begann seine militärische Laufbahn im österreichischen Erbfolgekrieg, erwarb als Oberst bei Teplitz am 2. Aug. 1762 den Maria-Theresia-Orden (1763),[1] wurde 1777 Feldmarschallleutnant. Er starb als Kommandant von Karlsburg in Siebenbürgen am 24. April 1802.

Seine Söhne Ignácz Gyulay, Albert Gyulay und Enkelsohn Ferencz József Gyulay waren ebenfalls österreichische Soldaten im Generalsrang.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jaromir Hirtenfeld: Der Militär-Maria-Theresien-Orden und seine Mitglieder, Kaiserliche Hof- und Staatsdruckerei, Wien 1857, S. 1730–1731.