São Teotónio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
São Teotónio
Wappen Karte
Wappen von São Teotónio
São Teotónio (Portugal)
São Teotónio
Basisdaten
Region: Alentejo
Unterregion: Alentejo Litoral
Distrikt: Beja
Concelho: Odemira
Koordinaten: 37° 31′ N, 8° 42′ WKoordinaten: 37° 31′ N, 8° 42′ W
Einwohner: 5533 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 306,29 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 18 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 7630-635
Politik
Bürgermeister: José Manuel dos Reis Guerreiro (PS)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de São Teotónio
Rua Luís de Camões
7630-635 São Teotónio
Webseite: www.f-steotonio.pt
Kirche von São Teotónio

São Teotónio ist eine Kleinstadt (Vila) und Gemeinde an der Küste der portugiesischen Region Alentejo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erwähnung einer hiesigen Kirche aus dem Jahr 1381 ist das älteste Dokument aus dem Gemeindegebiet. Als Pé do Serro oder Pé da Serra war der Ort 1532 als Ortschaft mit 22 Familien verzeichnet. Seit Ende des 16. Jahrhunderts ist es eine eigenständige Gemeinde. Wesentlich dazu beigetragen hat vermutlich 1580 der hiesige Aufenthalt des Erzbischofs von Évora, Teotónio de Bragança (1530–1602), der auch den Bau der Gemeindekirche anregte. [3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die gesamte Küste der Gemeinde ist Teil des Nationalparks Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina und ist wegen seiner Schönheit bekannt.

Besonders bekannt ist São Teotónio durch seine Feste im Juni, die den Heiligen der Kirche gewidmet sind. Die Gassen des Ortes sind dann mit Papierblumen dekoriert (São Pedro). Zum Höhepunkt des Festes fährt man mit geschmückten Wagen in den nahen Küstenort Zambujeira do Mar, um dort ein reinigendes Bad zu nehmen.

Strand von Carvalhal

Einer Sage folgend, ist der Heilige Teotonius (port.: São Teotónio, 1082–1162) durch den Ort gekommen, der in dieser Zeit auf maurischem Gebiet lag, und hat seine Einwohner zum christlichen Glauben bekehrt. Er war der erste portugiesische Heilige.[4]

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

São Teotónio ist eine Gemeinde (Freguesia) im Kreis (Concelho) von Odemira. Sie hatte bis zum 30. Juni 2011 eine Fläche von 306,3 km² und 5533 Einwohner.

Neben einigen Stränden liegen folgende Ortschaften und Ortsteile in der Gemeinde:

  • Baiona
  • S. Miguel
  • Brejão
  • Estibeira
  • Malavado
  • Fataca
  • Cavaleiro
  • Quintas
  • Casa Nova da Cruz
  • Camachos
  • Relva Grande
  • João Martins
  • João Ribeiras

Im Zuge der administrativen Neuordnung in Portugal wurde die Gemeinde am 29. September 2013 um die aufgelöste Gemeinde Zambujeira do Mar erweitert.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. Geschichtsseite auf der Website der Gemeindeverwaltung (port.), abgerufen am 13. Februar 2015
  4. Biografischer Eintrag (port.), abgerufen am 13. Februar 2015
  5. Veröffentlichung der administrativen Neuordnung im Gesetzesblatt Diário da República vom 28. Januar 2013, abgerufen am 13. Februar 2015