Sèvremoine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sèvremoine
Sèvremoine (Frankreich)
Sèvremoine
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Cholet
Kanton Saint-Macaire-en-Mauges
Gemeindeverband Mauges Communauté
Koordinaten 47° 7′ N, 0° 59′ WKoordinaten: 47° 7′ N, 0° 59′ W
Höhe 17–139 m
Fläche 213,23 km²
Einwohner 25.329 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 119 Einw./km²
Postleitzahl 49230, 49450, 49710
INSEE-Code

Sèvremoine ist eine französische Gemeinde mit 25.329 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Cholet und zum Kanton Saint-Macaire-en-Mauges. Die Einwohner werden Bellopratains genannt.

Sèvremoine wurde 2016 als Commune nouvelle aus den Gemeinden Saint-Macaire-en-Mauges, Le Longeron, Montfaucon-Montigné, La Renaudière, Roussay, Saint-André-de-la-Marche, Saint-Crespin-sur-Moine, Saint-Germain-sur-Moine, Tillières und Torfou gebildet, die gemeinsam die Communauté de communes Moine et Sèvre bildeten.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sèvremoine liegt etwa elf Kilometer nordwestlich vom Stadtzentrum von Cholet in der Mauges und am Moine.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
- - - - - - - 24.970
Quelle: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sèvremoine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien