Sèvres-Anxaumont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sèvres-Anxaumont
Sèvres-Anxaumont (Frankreich)
Sèvres-Anxaumont
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Vienne
Arrondissement Poitiers
Kanton Chasseneuil-du-Poitou
Gemeindeverband Grand-Poitiers
Koordinaten 46° 34′ N, 0° 28′ OKoordinaten: 46° 34′ N, 0° 28′ O
Höhe 98–129 m
Fläche 15,49 km2
Einwohner 2.095 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 135 Einw./km2
Postleitzahl 86000
INSEE-Code
Website http://sevres-anxaumont.vienne-mouliere.fr/

Sèvres-Anxaumont ist eine französische Gemeinde mit 2.095 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine; sie gehört zum Arrondissement Poitiers und zum Kanton Chasseneuil-du-Poitou (bis 2015: Kanton Saint-Julien-l’Ars). Die Einwohner werden Sadébrien(ne)s genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sèvres-Anxaumont liegt etwa neun Kilometer östlich von Poitiers. Umgeben wird Sèvres-Anxaumont von den Nachbargemeinden Bignoux im Norden, Lavoux im Nordosten, Saint-Julien-l’Ars im Süden und Osten, Mignaloux-Beauvoir im Südwesten sowie Poitiers im Westen.

Am Südrand der Gemeinde führt die frühere Route nationale 151 (heutige D951) entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 547 627 954 1.346 1.601 1.779 1.888 1.981

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Nicolas, seit 1935 Monument historique
  • Friedhofskreuz, seit 1928 Monument historique
Kirche Saint-Nicolas

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sèvres-Anxaumont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien