Sérgio Ribeiro (Radsportler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sérgio Miguel Vieira Ribeiro (* 28. November 1980 in Matosinhos) ist ein portugiesischer Radrennfahrer.

Sérgio Ribeiro begann seine Karriere 2004 bei dem portugiesischen Radsportteam Barbot-Halcon. 2005 gewann er eine Etappe bei der Vuelta a Castilla y León und wurde später Dritter bei der Volta ao Alentejo. 2006 gewann er erst eine Etappe bei der Volta ao Santarem. Danach wurde er Sechster bei dem dänischen Eintagesrennen Aarhus Classic. In diesem Jahr konnte er sich bei der Volta ao Alentejo verbessern und entschied die Rundfahrt für sich. 2007 wechselte Ribeiro zu Benfica Lissabon an die Seite von José Azevedo. Der Vertrag wurde aber bereits im Frühjahr 2007 wieder aufgelöst.[1] Am 3. August 2013 wurde er wegen wiederholten Dopings für 12 Jahre gesperrt.[2]

Ende der Saison 2013 beendete er seine Karriere als Berufsradfahrer.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005
2006
2009
2010
2011
2012
2013

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Benfica ends contract of Sergio Ribeiro
  2. http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_83375.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fehler, nicht implementiert