Sérigné

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sérigné
Sérigné (Frankreich)
Sérigné
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Fontenay-le-Comte
Kanton La Châtaigneraie
Gemeindeverband Pays de Fontenay-Vendée
Koordinaten 46° 30′ N, 0° 51′ WKoordinaten: 46° 30′ N, 0° 51′ W
Höhe 11–98 m
Fläche 18,69 km2
Einwohner 976 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 52 Einw./km2
Postleitzahl 85200
INSEE-Code
Website http://www.serigne.fr/

Sérigné ist eine französische Gemeinde mit 976 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Vendée in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Kanton La Châtaigneraie (bis 2015 Kanton L’Hermenault) im Arrondissement Arrondissement Fontenay-le-Comte. Sie grenzt im Nordwesten an L’Hermenault, im Norden an Marsais-Sainte-Radégonde, im Nordosten an Bourneau, im Osten und im Südosten an Pissotte, im Süden an Longèves und im Südwesten an Petosse.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 813 755 781 926 877 928 1009 998

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Sérigné

Kirche Saint-Hilaire

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Vendée. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-118-X, S. 386–387.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sérigné – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien