Sónar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Sónar ist ein seit 1994[1] jährlich im Juni stattfindendes Musikfestival in Barcelona, das sich vorrangig elektronischer Musik widmet. Zur 23. Ausgabe im Jahr 2016 wurden 115.000 Besucher gezählt.

Auf dem Sónar stellen Künstler aktuelle und klassische Werke aus den Bereichen elektronische Musik, Multimediakunst und Soundart vor. Bei der Musik und dem Rahmenprogramm wird über den Event- und Entertainment-Gedanken hinaus auf einen experimentellen Charakter und ein abwechslungsreiches Programm Wert gelegt. Elektronische Musik in Verbindung mit multimedialer Kunst soll für Besucher wie Künstler ein besonderes Erlebnis darstellen.

Jedes Sónar beginnt in der Regel an einem Donnerstag in der dritten Juniwoche und geht dann über drei Tage und zwei Nächte. Das Festival selbst teilt sich thematisch wie auch räumlich auf in zwei Komplexe für Tag- und Nachtveranstaltungen. Das eher innovativ ausgerichtete Geschehen bei Tag konzentriert sich auf und um das Messegelände am Montjuïc, die größeren Shows am Abend die finden im Gran Via von L’Hospitalet de Llobregat am Stadtrand von Barcelona statt.

Das Festival bietet Musikveranstaltungen, Kinovorstellungen und Vorträge über Kunst und Tendenzen der elektronischen Musik.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sónar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sónar-Festival in Barcelona: Austausch von Kultur und Daten, taz.de, abgerufen am 2. Oktober 2016.