Södermanlands län

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Södermanlands län
Wappen von Södermanlands län
Skåne länBlekinge länGotlands länHallands länKronobergs länVästra Götalands länJönköpings länKalmar länÖstergötlands länVärmlands länÖrebro länVästmanlands länSödermanlands länStockholms länUppsala länDalarnas länGävleborgs länVästernorrlands länJämtlands länVästerbottens länNorrbottens länFinnlandEstlandLitauenRusslandDänemarkNorwegenLage von Södermanlands län
Über dieses Bild
Basisdaten
Historische Provinz (landskap): Södermanland
Residenzstadt (residensstad): Nyköping
Verwaltungsgliederung: 9 Gemeinden
Regierungspräsident (landshövding): Liselott Hagberg
Buchstabe (länsbokstav): D
SCB-Code: 04
Einwohner: 289.887 (30. Juni 2017)[1]
Fläche: 7026,1 km² [2]
Bevölkerungsdichte: 41,3 Einwohner/km²
Einrichtung (Jahr): 1634
Website: www.d.lst.se

Koordinaten: 59° 0′ N, 16° 48′ O

Gemeinden in Södermanlands län

Södermanlands län ist eine Provinz (län) in Schweden.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Södermanlands län wird aus dem südlichen Bereich der historischen Provinz (landskap) Södermanland gebildet, die den östlichen Teil der mittelschwedischen Region Svealand umfasst.

Das Territorium von Södermanlands län macht ca. 1,6 % der Fläche des schwedischen Staatsgebietes aus.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Anteil an der Gesamtbevölkerung Schwedens beträgt 2,9 %.

Gemeinden und Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Södermanlands län besteht aus neun Gemeinden.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
Eskilstuna 104.272
Flen 16.812
Gnesta 10.890
Katrineholm 33.996
Nyköping 55.264
Oxelösund 12.037
Strängnäs 34.798
Trosa 12.667
Vingåker 9.151

(Stand: 30. Juni 2017[1])

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Einwohner Stand 31. Dezember 2010)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für weitere vorgeschichtliche Denkmäler und Runensteine siehe Kategorie:Archäologischer Fundplatz in Södermanlands län.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Södermanlands län – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Folkmängd i riket, län och kommuner beim Statistiska centralbyrån
  2. Kommunarealer den 1 januari 2016 beim Statistiska centralbyrån (einschließlich aller Binnengewässer)