Süßspeise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eine Schoko-Trüffel-Torte

Als Süßspeise bezeichnet man gesüßte Gerichte der warmen und kalten Küche. Sie werden meist als Nachspeise zubereitet, sind jedoch ebenso als Vorspeisen und Hauptgerichte in veränderten Portionsgrößen verbreitet. Typische Süßungsmittel sind Zucker, Honig und Fruchtsüße.

Warme Süßspeisen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kalte Süßspeisen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]