Südafrikanischer Grenzkrieg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
Hintergrund, Beteiligte, Verlauf, Reaktionen, etc.
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
South Africa Border War Map.png

Der südafrikanische Grenzkrieg, (in Südafrika auch als Angolanischer Buschkrieg bezeichnet), war ein Konflikt, der von 1966 bis 1989 größtenteils in Südwestafrika (heute Namibia) und Angola zwischen Südafrika und seinen Alliierten (Partei „Nationale Union für die völlige Unabhängigkeit Angolas“, UNITA) auf der einen Seite und der angolanischen Regierung (Partei „Südwestafrikanische Volksorganisation“, SWAPO) und ihren Verbündeten (vor allem Kuba) auf der anderen Seite geführt wurde. Es war eng mit dem Bürgerkrieg in Angola und dem namibischen Befreiungskampf verflochten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]