Süderlügumer Binnendünen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schleswig-Holstein, Süderlügum, Naturschutzgebiet Süderlügumer Binnendünen NIK 2069.jpg

Koordinaten: 54° 52′ 20″ N, 8° 55′ 45″ O

Karte: Schleswig-Holstein
marker
Süderlügumer Binnendünen
Magnify-clip.png
Schleswig-Holstein

Die Süderlügumer Binnendünen (dänisch: Sønder Løgum Klit) sind ein Naturschutzgebiet in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Süderlügum im Kreis Nordfriesland.

Das etwa 41,5 Hektar große Naturschutzgebiet ist unter der Nummer 28 in das Verzeichnis der Naturschutzgebiete des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume eingetragen. Es wurde 1938 ausgewiesen (Datum der Verordnung: 7. November 1938).[1] Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Kreis Nordfriesland.

Das Naturschutzgebiet liegt östlich von Süderlügum innerhalb des 809 Hektar großen, gleichnamigen FFH-Gebietes.[2] Es stellt eine weitgehend unbewaldete Binnendünen­landschaft unter Schutz, die zu den größten Binnendünenheiden Schleswig-Holsteins zählt.[3] Die Binnendünen entstanden nach der Weichsel-Eiszeit aus abgelagerten Flugsanden. Das Gebiet ist weitgehend frei von anthropogenen Einflüssen. Die Dünenfelder sind teilweise auch heute noch in Bewegung.[4]

Das Schutzgebiet ist Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen, die auf offene Landschaften angewiesen sind. Die Heiden werden in erster Linie von Besenheide und Krähenbeere gebildet. In kleinflächig in Dünentälern auftretenden Feuchtheiden ist auch Glockenheide zu finden.[3] Das Gebiet ist Lebensraum zahlreicher Insekten wie Bienen, Wespen und Schmetterlinge. Außerdem kommen u. a. Feldlerche, Schwarzkehlchen und Neuntöter sowie Kreuzotter, Ringelnatter, Blindschleiche, Zaun- und Waldeidechse und Knoblauchkröte vor. Als Nahrungsgäste sind auch Kranich, Fisch- und Seeadler anzutreffen.[5]

Teile des Gebietes, das von den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten betreut wird,[6] wird zur Pflege zeitweise mit Schafen und Ziegen beweidet, um Gräser zurückzudrängen.[5] Durch das Naturschutzgebiet verlaufen mehrere Wanderwege.[4]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Naturschutzgebiet Süderlügumer Binnendünen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Süderlügumer Binnendünen, Faltblatt des Landesamtes für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein, Ausgabe 2005 (PDF, 2,7 MB)
  • Süderlügumer Binnendünen, Faltblatt des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt undländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, Ausgabe 2019 (PDF, 1,1 MB)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. VO über das Naturschutzgebiet „Süderlügumer Binnendünen“ in der Gemarkung Süderlügum, Kreis Nordfriesland. In: Reg.Amtsbl. S. 389. Landesregierung Schleswig-Holstein, 7. November 1938, abgerufen am 14. März 2020.
  2. Süderlügumer Binnendünen, Steckbriefe der Natura-2000-Gebiete, Bundesamt für Naturschutz. Abgerufen am 25. September 2019.
  3. a b Süderlügumer Binnendünen, Naturkundemuseum Niebüll. Abgerufen am 26. Oktober 2020.
  4. a b Süderlügum – Allgemeines (Memento vom 29. April 2013 im Webarchiv archive.today), Informationssystem Geotope in Schleswig-Holstein.
  5. a b Dünen weit weg vom Meer, Nordfriesland Tageblatt, 7. September 2011. Abgerufen am 2. April 2013.
  6. Betreuung geschützter Gebiete in Schleswig-Holstein, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, April 2017 (PDF, 275 kB). Abgerufen am 18. März 2020.